Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Marcel van der Pluijm, Feeling Fresh, Niederlande:

"Aktueller Wechselkurs ist für Exporte nach Nordamerika sehr günstig"

Diese Woche erreichte der Wert des Euro gegenüber dem Dollar zum ersten Mal seit zwanzig Jahren wieder die Parität. In den vergangenen zwei Jahrzehnten war ein Euro mehr wert als ein Dollar, wobei der Höchststand im Jahr 2008 erreicht wurde. Zu dieser Zeit hatte 1 Euro einen Wert von 1,60 Dollar. Im Jahr 2014 ist der Wert des Euro bereits stark gesunken, und seit letztem Sommer fällt er erneut.

Der schwache Euro bereitet vielen Importeuren Kopfzerbrechen, wenn auch nicht den Exporteuren nach Nordamerika. "Für uns als Exporteure, die in Dollar handeln, ist der aktuelle Wechselkurs sehr günstig. Im Vergleich zum letzten Jahr ist das ein Unterschied von 19 Prozent", bestätigt Marcel van der Pluijm von Feeling Fresh. Der Exporteur gibt an, dass er den Wechselkurs mehrmals täglich überprüft. "Jetzt kommt es auf uns zu, aber wir wissen auch, dass es andersherum sein kann", sagt er.

"Hinzu kommt, dass die Luftfrachtpreise auf der Atlantikroute nach zwei Jahren endlich wieder gesunken sind, und zwar um 30 Prozent in den letzten zwei Monaten. Diese Kombination aus Wechselkurs und Luftfracht führt glücklicherweise dazu, dass sich die Exporte für uns wieder beschleunigen. Wir sind zwar noch nicht auf dem Niveau eines Spitzenjahres wie 2016, aber es gehen auf jeden Fall mehr Paprika, Auberginen und Chilis weg als im letzten Jahr."

Für mehr informationen:
Marcel van der Pluijm
Feeling Fresh
+31 (0)6 53 37 28 91
marcel@feelingfresh.nl     
www.feelingfresh.nl 


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet