Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Sil Moonen, Berryfarm, Niederlande:

"Heidelbeerpreise früh unter Druck"

Letzte Woche hat Berryfarm.nl mit der Ernte von niederländischen Heidelbeeren begonnen. Das Unternehmen verfügt über rund 60 Hektar Heidelbeeren, verteilt auf zwei Standorte im südlichen Niederlanden und in Norddeutschland. "Die Preise stehen schon jetzt unter erheblichem Druck. So gut wie jedes europäische Land hat mit der Ernte begonnen", sagt Sil Moonen.

Von erstklassigen Preisen kann also keine Rede sein. "Der niederländische Heidelbeeranbau gleicht gerade mal so die Selbstkosten aus. Deshalb suchen die Landwirte jetzt nach Alternativen, wie zum Beispiel die maschinelle Ernte. Das ist in Ordnung, auch für den Frischmarkt, solange man die Beeren sofort verkaufen kann. Wenn aber der Umsatz stagniert, weil halb Europa im Urlaub ist, dann heißt das, dass man für die Industrie produziert, und dafür ist der Anbau in Europa zu teuer."

Nach Ansicht von Sil könnten die niederländischen Supermärkte auch mehr für niederländische Beeren werben. "Im örtlichen Supermarkt finde ich immer noch Beeren aus Portugal, Spanien und Serbien. Ich finde das frustrierend. Die Supermärkte vermitteln den Verbrauchern gerne den Eindruck, dass der niederländische Erzeuger an der Spitze der Liste steht, aber die Verbindung zwischen ihnen und den niederländischen Erzeugern ist hauchdünn. Sobald sie Beeren aus dem Ausland billiger bekommen können, tun sie das. Aber ich war letzte Woche in England, und die Erzeuger dort haben das gleiche Problem. In Deutschland arbeitet man jedoch eher mit lokalen Erzeugern zusammen."

"Und die Regierung spricht ständig von Stickstoff und Umwelt. Der Anbau in den Niederlanden wird unglaublich erschwert. Aber ich behalte immer eine positive Einstellung. Aufgrund des guten Wetters sowohl hier als auch in Polen wird es eine kurze Saison sein, da alles schnell reift. Ich erwarte, dass viele europäische Beeren bis Mitte August vom Markt sind. Hoffentlich werden dann auch die Preise wieder besser. Wir haben viele späte Sorten und hoffen, dass wir das ausnutzen können und die Supermärkte nicht so schnell auf Peru umsteigen", sagt Sil, der seine Beeren hauptsächlich nach Deutschland und Großbritannien exportiert.

Für weitere Informationen:
Sil Moonen
Berryfarm.nl
Mortel 27
6088 AH Roggel - Niederlande
T: +31 (0)475-494727
M: +31 (0)6 532 88 523
sil@silmoonen.nl 


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet