Matthias Bahn vom Bahn Gemüsegroßhandel zur deutschen Gemüsesaison

“Brechbohnen sind nach wie vor ein beliebter Artikel auf Wochenmärkten”

Obwohl das traditionelle Sommerloch auch am Hamburger Großmarkt langsam aber sicher eintritt, finden gewisse Gemüsekulturen aus hiesigem Anbau nach wie vor guten Anklang, wie uns Matthias Bahn, Geschäftsführer des gleichnamigen Unternehmens am Großmarkt Hamburg mitteilt. “Neu im Wareneingang sind etwa die Brechbohnen, die wir zunächst aus süddeutschem Anbau anbieten. In wenigen Tagen werden voraussichtlich auch die ersten norddeutschen Mengen vom regionalen Erzeuger bei uns eintreffen. Dieser Artikel findet traditionell vor allem an den Wochenmärkten sehr guten Anklang.”

Seit nunmehr 90 Jahren ist das Familienunternehmen bereits am Hamburger Großmarkt beheimatet, im Laufe der Jahre hat sich die Firma Bahn zur Anlaufstelle für ausgewählte Gemüseprodukte entwickeln können. Als Gemüsehändler habe Bahn den Wind im Rücken, denn regionales Gemüse liege offensichtlich im Trend: “Blumenkohl und Gurken aus heimischem Anbau etablieren sich momentan als Selbstläufer. Salat- sowie Schlangengurken beziehen wir während der Saison hauptsächlich von ausgewählten, regionalen Erzeugern sowie von der Gartenbauzentrale Papenburg. Diese regionale Herkunftsgarantie wissen unsere Abnehmer, vorwiegend Facheinzelhändler, Marktbestücker sowie Gastronomen, nach wie vor zu schätzen”, schildert Bahn.


Matthias Bahn bietet eine breite Auswahl an deutschen Gemüsekulturen, etwa Kohlrabi aus heimischem Gefilde.

Starker Zuwachs bei Minze und Basilikum
Ein weiteres Markenzeichen des Traditionsunternehmens sind Topfkräuter, die das ganze Jahr über am Großmarktstand anzutreffen sind. Bahn: “Regionale Ware von unseren festen Erzeugern traf dieses Jahr Anfang Mai erstmalig ein und kann in der Regel bis in den Oktober hinein angeboten werden. Papenburger Topfkräuter sind mittlerweile nahezu ganzjährig erhältlich. Im Winter stehen unseren Kunden dann entweder Papenburger Topfkräuter oder italienische Ware, die über Direktimporte bezogen wird, zur Verfügung. Über das ganze Sortiment hinweg sind Minze und Basilikum in der Regel am gefragtesten. Auch sehen wir das ganze Jahr über rege Nachfrage nach italienischem Rosmarin."

Trotz des anstehenden Sommerlochs habe der Großmarkt gemäß Bahn in den letzten beiden Pandemiejahren geboomt. “Gerade unser Klientel, sprich der Facheinzel- und Wochenmarkthandel, hat sich als besonders krisensicher etabliert. Auch heute noch beobachten wir eine positive Tendenz.”

Weitere Informationen:
MATTHIAS BAHN
Obst- und Gemüsegroßhandel & Transporte
Fliegenberg 44
21435 Stelle
Tel.: 04174-2269
Fax: 04174-4952
Mail: info@matthiasbahn.de 
Web: www.gemuesegrosshandel-bahn.de 


Erscheinungsdatum:
Author:
©



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet