Fatih Güdük, Güdük Großhandel Rostock, zur aktuellen Vermarktungssituation:

"Wir warten sehnlichst auf den Beginn der Urlaubssaison in der Ostseeregion"

Aufgrund von Inflation, gewaltigen Preisanstiegen und geringer Kaufkraft lässt sich derzeit eine offensichtliche Kaufzurückhaltung seitens der Verbraucher beobachten. "Zwar sehen auch wir jetzt im Frühsommer eine gewisse Konsumflaute, da man einfach weniger Geld in der Tasche hat. Dennoch haben wir gute Hoffnung, dass der Frischekonsum zu Beginn der Sommerferien bis Ende Juni/Anfang Juli wieder anziehen wird. Daher warten wir sehnlichst auf den nahenden Beginn der Urlaubssaison in der Ostseeregion", berichtet Fatih Güdük (r), Geschäftsführer des gleichnamigen Rostocker Handelsunternehmens. 

Nichtsdestotrotz habe man in den zurückliegenden Frühlingsmonaten relativ gut verkaufen können, fährt der Fruchtgroßhändler fort. "Obwohl die heimische Kampagne frühzeitig beendet wurde, blicken wir insgesamt auf eine gute Spargelsaison zurück, in der wir in der Menge ordentlich verkaufen konnten. Momentan stehen die Erdbeeren immer noch an oberster Stelle bei unseren Abnehmern, wobei sie nun saisonüblich langsam durch die Süßkirschen abgelöst werden."


Der Löwenanteil des Obst- und Gemüsesortiments wird über den Hamburger Großmarkt bezogen. / Bild: Güdük

Kirschen aus Mazedonien und der Slowakei
In Sachen Kirschen führt Güdük ein breit gefächertes Portfolio mit zahlreichen Herkünften. "Deutsche, sprich regionale Kirschen, kommen nun vermehrt in den Handel, währenddessen bieten wir aber auch spanische, italienische und griechische Chargen an. Da unser fester Lieferant am Hamburger Großmarkt ebenfalls enge Beziehungen zur Balkan-Region pflegt, hatten wir auch bereits qualitativ sehr gute Kirschen aus Mazedonien sowie Ware aus der Slowakei."

Erschwerte Rahmenbedingungen
Als einer von wenigen Fruchthändlern in Rostock hat sich Güdük zur internationalen Anlaufstelle für Gastronomen, Marktbestücker, Facheinzelhändler und - seit knapp zwei Jahren - sogar Privatkäufer. "Letzteres Standbein gewinnt zusehends an Bedeutung und wird von uns auch aktiv ausgebaut." Unabhängig vom jeweiligen Absatzbereich weist Güdük auf die tendenziell steigenden Notierungen hin. "Corona ist zwar zu Ende, dennoch ist der Markt unvergleichbar mit der Vor-Corona-Situation. Die allgegenwärtigen Kostensteigerungen, ob Transport, Verpackung oder Sonstiges, schlagen sich merklich auf die Lebensmittelpreise, insbesondere von Obst und Gemüse, nieder. Das sind leider die Rahmenbedingungen, mit denen wir heutzutage umgehen müssen."

Weitere Informationen:
Fatih Güdük
Großhandel Güdük GmbH & Co. KG 
Handelstr. 2
18069 Rostock
Tel. +49381/12873862
Fax:+49381/12873860
info@gdk-rostock.de  
www.gdk-rostock.de    


Erscheinungsdatum:
Author:
©



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet