Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Raphaël Martinez, AOP Pêches et Abricots de France

"Die ersten französischen Aprikosen kommen diese Woche auf den Markt"

Die französische Aprikosensaison startet diese Woche und anlässlich dazu gibt Raphaël Martinez von AOP Pêches et Abricots de France ein kleines Update zum Anfang der Saison. "Diese Woche (Woche 20) werden im Norden von Frankreich die ersten Aprikosen gepflückt. In den kommenden Tagen wird die Saison auch in Costières du Gard und La Crau Fahrt aufnehmen. Bis es in der Rhône-Alpenregion auch losgeht, dauert es noch eine Woche. Die Sommertemperaturen beschleunigen allerdings die Reifung der Früchte. Damit könnte die Verspätung, die es bisher gibt, ausgeglichen werden." 

Die französische Produktion könnte in diesem Jahr ihr volles Potential erreichen und von Mai bis August gehen (siehe europäische Prognosen unten). In der zweiten Junihälfte wird die Verkaufssaison dann voraussichtlich auf Hochtouren laufen. Das liegt an den Neupflanzungen in den vergangenen Jahren. Im Juli wird vor allem die Bergeron-Sorte verkauft und dann Stück für Stück durch späte Sorten ersetzt. 

Quelle: Medfel and Eurpêch, 2022

Eine gute Möglichkeit, französische Aprikosen wieder in den Mittelpunkt des sommerlichen Obstkonsums zu stellen
"Die europäische Ernte wird laut medFEL Zahlen vom 28. April voraussichtlich bei 514.000 Tonnen liegen (+31% im Vergleich zu 2021, aber -10% im Vergleich zum Durchschnitt von 2016-2020). Mit Ausnahme von Katalonien und Aragon, die stark von Frost betroffen waren, wird die europäische Produktion also größer ausfallen als im vergangenen Jahr. Vor allem Italien und Frankreich sind diese Saison wieder besser aufgestellt. Der Großteil des französischen Angebots wird von den lokalen Plantagen stammen. Die spanischen Regionen hatten Probleme mit viel Regen (Murcia) und Frost (Aragon, Katalonien, Rioja). Die spanischen Aprikosen werden sich deswegen etwas verspäten und die Saison wird deswegen etwas kürzer als in den vergangenen Wochen werden. Das ist eine großartige Chance für unseren Sektor (128.000 Tonnen dieses Jahr). Denn so können wir die Aprikose, die von den Franzosen als eine der vier wichtigsten Sommerobstsorten angesehen wird, prominent in den Regalen platzieren und zwar von Mitte Juni bis Ende August."

2021 CTIFL Studie über Sommerobstkonsum

Die ersten Auswirkungen auf den "Aprikosen-Qualitätsplan" und warten auf das Öko-Label für die Plantagen 
Vor fünf Jahren wurde der "Aprikosen-Qualitätsplan" ins Leben gerufen, damit die Produzenten den Geschmack ihrer Aprikosen noch weiter verbessern können und allmählich scheint diese Strategie aufzugehen. Der IQA© Apricot Quality Indicator ist jetzt Teil des Öko-Labels für Plantagen. Die Packstationen der 27 Mitglieder halten sich daran. Nach acht Workshops, die bereits organisiert wurden, werden in drei neuen Sessions 37 Experten begrüßt. Auf Nachfrage können auch Online-Sessions organisiert werden.

Eine Werbekampagne, um französische Verbraucher zu informieren 
Am Wochenende ist bei den französischen Fernsehsendern France 2 und France 3 eine Kampagne gestartet, um die ökofreundlichen Aprikosen-Plantagen zu bewerben. Sie läuft bis zum 25. Juni. Fast drei Millionen Zuschauer schauen die Werbung. 

Für weitere Informationen: 
Raphaël Martinez
AOP Pêches et Abricots de France 
Phone: +33 (0)6 09 98 38 09
direction@aop-pechesabricots-france.com


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet