Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Gelungener 1. Tag der 19. Hamburger Logistiktage

"Logistiktage sind nach wie vor die führende Fachveranstaltung im Bereich des logistischen Austausch"

Nach der Corona-bedingten Absage im letzten Jahr öffneten die 19. Hamburger Logistiktage gestern wie gewohnt ihre Türen. Aussteller und Besucher von der Industrie, Handel und Dienstleistung aus dem gesamten deutschsprachigen Raum sowie dem benachbarten Ausland zeigten Präsenz bei einem einzigartigem Harry Potter-Ambiente im Theater am örtlichen Großmarkt. Nach einem gelungenen Auftakt der 19. Auflage erwartet die anwesenden Besucher am zweiten und letzten Tag erneut ein gemischtes Rahmenprogramm.

Hier gelangen Sie direkt zur Ausstellerliste der 19. Hamburger Logistiktage.


Impressionen vom ersten Veranstaltungstag / Bild: EPS / Marian Polomski

Etwa 300 Besucher zogen am ersten Tag nach Hamburg. "Die Stimmung war überaus gut, gleiches gilt für die Gespräche, die an unserem Stand stattfanden. Die Logistiktage bewähren sich wieder als tolles Event zum Networken", fasst Johannes Alois Wieder (unten rechts im Bild), Ansprechpartner der Mosca GmbH, den ersten Messetag zusammen.


Die Mosca GmbH präsentiert einen Auszug aus ihren End-of-Line Packaging Lösungen im Bereich Umreifung und Sicherung von Transportgütern. / Bild: Mosca GmbH / Joh. Wieder

Auch Marian Polomski (unten links im Bild) von der Euro Pool System GmbH stimmt dem zu: "Für uns sind die Logistiktage nach dem Corona-Ausbruch 2020 und der Fruit Logistica im Februar 2020 die erste Präsenzveranstaltung live vor Ort bzw. im direkten Austausch, ohne Maske und Teams-Sessions. Wir freuen uns über die tolle Location im Theater am Großmarkt, sowie über die interessanten Teilnehmer mit intensivem Gesprächsaustausch und die aktuellen Trendthemen, sehr spannende Vorträge und eine gute Abendveranstaltung."


Für die Euro Pool System GmbH sind die Logistiktage ein fester Veranstaltungstermin / Bild: EPS/Marian Polomski

Alles in allem zeigt sich Polomski rundum zufrieden und weist dabei auf den hohen Stellenwert der Veranstaltung in der Logistikbranche hin: "Für uns sind die Logistiktage nach wie vor die Veranstaltung im Bereich des logistischen Austauschs mit Neuigkeiten und sehr spannenden Gesprächen. Wir sind nächstes Jahr zweifelsohne wieder dabei."

Gemäß Florian Strecker (oben links) von der Relex Solutions GmbH sei die Teilnehmerzahl im Vergleich zu anderen Jahren geringer gewesen, was zum Teil auf Corona zurückzuführen sei sowie mit der Vielzahl an Messen, die aktuell in sehr kurzer Zeit nachgeholt werden. "Gute Gespräche ergaben sich vor allem auf der sehr schönen und langen Abendveranstaltung. Unser Kernthema, die Supply-Chain-Planung ist dort eher ein Exot, da sich die Veranstaltung vorrangig kernlogistischen Themen wie Paletten, LKW, und Lagerautomatisierung widmet und die vorgeschalteten Prozesse weniger im Fokus stehen. Nichtsdestotrotz waren wir mit einem vielbewunderten Stand vertreten."


Martin Rescher vertritt die europlast GmbH zusammen mit dem Vertriebspartner Bopal. Das österreichische Unternehmen produziert und vertreibt hochwertige Transport- und Lagerbehälter, etwa für Obst und Gemüse. / Bild: europlast GmbH

Weitere Informationen:
www.hamburger-logistiktage.de  
https://www.mosca.com/de-de/ 
https://www.europoolsystem.com/de/ 

 


Erscheinungsdatum:
© /



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet