Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

"Die Öffnung des Belarus gab vor allem Birnen der Kategorie II einen Schub"

Seit Anfang dieses Monats hat Belarus den Import einer Reihe von Produkten, darunter Äpfel und Birnen, zugelassen. "Der Birnenmarkt hat durch die Öffnung von Belarus einen Auftrieb erfahren. Das sieht man vor allem an den Preisen für Birnen der Kategorie 2", so ein niederländischer Exporteur.

Die Auswirkungen auf den Endpreis für die Erzeuger halten sich jedoch nach Angaben des Birnenhändlers in Grenzen, da Birnen der Kategorie 2 durchschnittlich 10-15% einer niederländischen Partie ausmachen. In Belgien ist dieser Prozentsatz aufgrund der großen Anzahl von "Flaschenbirnen" deutlich höher.

Aufgrund der belarussischen Sanktionsmaßnahmen dürfen Lastwagen mit Obst nicht weiter als 50km in das Land hineinfahren. Sie müssen ihre Ladungen in Logistikzentren abliefern, von wo aus die Produkte von russischen oder belarussischen Spediteuren weiter transportiert werden, berichtete NFO in einer früheren Meldung.


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet