Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Javier Trujillo, Cosafra, Spanien:

"Die Preise für grünen Spargel waren bisher gut, aber sie werden nicht ausreichen, um den Mengenmangel auszugleichen"

Die Witterungsbedingungen haben dem Spargel aus Granada in diesem Jahr schwer zugesetzt. „Wir schätzen, dass die Produktion um etwa 40% zurückgehen wird, vor allem aufgrund der Trockenheit während des Winters und der Witterungsbedingungen im März, die auch für eine erhebliche Verzögerung des Saisonbeginns verantwortlich sind“, sagt Javier Trujillo, Präsident der Agrargenossenschaft San Francisco (Cosafra).

„Jetzt ist unsere Saison in vollem Gange. Wir haben jedoch bis zu einem Monat später als üblich begonnen und werden das nicht mehr aufholen können, weil wir mit den anderen europäischen Produktionsgebieten konkurrieren. Wir stellen fest, dass beispielsweise aus Norddeutschland, Ungarn und Süditalien bereits Produkte auf den Markt kommen. Aldi Deutschland, an den wir grünen Spargel liefern, hat seine Einkäufe bei uns für das nördliche Gebiet eingestellt.“

„Alles hängt mit dem Wetter zusammen. In diesen Gebieten herrschten gute Temperaturen, sodass sie bereits produzieren konnten. Was für uns nicht normal war, waren Fröste in einem ohnehin schon sehr atypischen Jahr. Wir waren nicht die einzigen, die von diesen unerwarteten Wetterereignissen betroffen waren. Der weiße Spargel aus Valladolid, Navarra und sogar Segovia und Guadalajara ist stark von der Kälte betroffen.“ 

„Die Ankunft der europäischen Produktion hat sich bereits auf die Preise ausgewirkt, die in den letzten Wochen gesunken sind“, sagt Javier Trujillo. „Die bisherigen Preise sind zwar recht zufriedenstellend, aber sie werden nicht ausreichen, um den großen Mengenmangel auszugleichen. Dies gilt umso mehr in einer Saison, in der alle Kosten, vom Transport bis zu Karton, Strom oder Etiketten, erheblich teurer geworden sind als in früheren Saisons.“ 

Javier Trujillo, Präsident von Cosafra

Die andalusische Genossenschaft Cosafra mit Sitz in der Stadt Huétor Tájar in Granada wurde 1960 gegründet. Derzeit verfügt sie über rund 2.500 Hektar, die dem Anbau dieses Gemüses gewidmet sind. In der Frühjahrssaison, die von März bis Juni dauert, werden etwa 2 Millionen Kilo Spargel produziert, und weitere 110 Tonnen während der Herbssaison, die zwischen September und Oktober stattfindet.

„Wir vermarkten unseren Spargel hauptsächlich in Deutschland, der Schweiz, Frankreich, Italien, Dänemark und auch in Portugal. In diesem Jahr stellen wir fest, dass in Portugal mehr grüner Spargel konsumiert wird, vor allem im März und April“, schildert Javier. „Auf dem heimischen Markt ist in diesem Jahr nicht viel los. Wir wissen nicht warum, aber das Produkt hat sich noch nicht durchgesetzt.“ 

Trotz der Herausforderungen, vor denen der Sektor in dieser Saison steht, ist der grüne Spargel eine wichtige Ernte in Granada. 80% des spanischen Anbaus von grünem Spargel findet in dieser andalusischen Provinz statt und Spanien ist der fünftgrößte Erzeuger dieses Gemüses weltweit. „Nächstes Jahr planen wir, in die Modernisierung unserer Anlagen zu investieren, um den IFS-Standard zu erfüllen. Aktuell sind wir bereits GlobalGAP und GRASP zertifiziert. Außerdem wollen wir eine neue Linie einführen, die zusätzliche Arbeitsplätze schaffen wird. Unsere Belegschaft besteht hauptsächlich aus Frauen aus der Region.“ 

„Granada ist auch der Sitz der spanischen Interprofessionellen Organisation für grünen Spargel, der ich angehöre“, sagt Javier Trujillo, der achte Präsident von Cosafra seit der Gründung. „Wir führen verschiedene Kampagnen durch, um den Verzehr von grünem Spargel in Europa zu fördern, darunter die Cute4you-Kampagne 'Wenn Europa gewinnt, gewinnen wir alle' oder die Long Life Challenge, bei der europäische Spitzensportler für den Verzehr von Obst und Gemüse werben. Synchronschwimmerin Ona Carbonell wirbt für grünen Spargel.“

Für weitere Informationen:
Cosafra
Carretera de Loja km 0.600
Huétor Tájar, Granada
Tel.: +34 958 332 230
cosafra@cosafra.com
www.cosafra.com


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet