Streik bei finnischem Papierlieferanten endlich beendet

Der lange Streik bei dem finnischen Papierlieferanten UPM wurde vor einer Woche endlich beendet. Mit einer Einigung über die neuen Tarifverträge können die Fabriken, die seit dem 1. Januar stillstehen, wieder ihre Arbeit aufnehmen. Es scheint Licht am Ende des Tunnels im "Etikettenland" zu geben. Die Mitarbeitenden sind sofort wieder an die Arbeit gegangen, und das Unternehmen wird die Lieferungen an seine Kunden so bald wie möglich wieder aufnehmen, aber vieles bleibt noch unsicher. 

In einem früheren Beitrag haben wir geschrieben, dass 80% des Pergaminpapiers, das für Etiketten auf dem europäischen Markt verwendet wird, aus Finnland stammt. "Die Fabrik steht seit vier Monaten still, und es ist nicht einfach, sie wieder in Gang zu bringen", sagt ein großer Etikettendrucker aus dem O&G-Sektor. "Dann stellt sich die Frage, ob tatsächlich alle Mitarbeitenden wieder zurück sind und ob sofort wieder volle Produktion gefahren werden kann. Wir haben vier Monate Verzug, wodurch die Lieferzeiten immer noch nicht eingehalten werden können."

Wegen des Streiks herrschte lange Zeit Panik. Mit dem Ende des Streiks scheint eine Verbesserung in Aussicht. "Aber es wird sicherlich noch einige Monate dauern, bis man an Lieferzeiten von vor dem Streik denken kann. Wir hoffen, dass die Bestätigungen, die wir z. B. im November erhalten haben, nun langsam zurückgehen werden. Vieles wird erst in den kommenden Wochen deutlicher werden."


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet