Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Oscar van Turenhout, 4Fruit Company

"Junge Leute sind mehr an Insta-Fotos als an Tagespreisen interessiert"

Dank der sozialen Medien scheint das Aussehen wichtiger denn je zu sein. Obst und Gemüse lassen sich gut auf Instagram posten, meint Oscar van Turenhout von 4Fruit Company. Seine Posts über die Produkte des niederländischen Unternehmens kommen gut an. "Jüngere Generationen sehen lieber ein Insta-Foto als eine E-Mail mit den Tagespreisen."

Die Image-Kultur ist über die sozialen Medien in den Handel "eingesickert" und hat eine große Wirkung gezeigt. Oscar gründete 2017 im Namen des Unternehmens den Instagram-Account 4fruitcompany. Er hat derzeit 6.000 Follower. Diese Posts schaffen neue Kontakte. "Ich arbeite weiterhin mit einigen Kunden zusammen, vor allem mit Lieferanten aus den Anfangstagen", sagt Oscar.

LinkedIn wird oft als wichtiges B2B-Medium angesehen. Das Posten auf Instagram ist nur ein bisschen einfacher und bietet eine Fülle von Möglichkeiten, mit Fotos oder Videos zu zeigen, was man zu bieten hat. "Ich sage nicht, dass LinkedIn nicht funktionieren würde, aber dort gibt es oft mehr Text. Für uns ist Instagram derzeit gut geeignet. Ich brauche höchstens 30 Minuten bis eine Stunde pro Tag, und mehr möchte ich im Moment nicht dafür aufwenden."

Soziale Medienkanäle erhöhen die Möglichkeiten der Unternehmen, miteinander in Kontakt zu treten, was sich auf die Art und Weise auswirkt, wie Handel betrieben wird. "Früher hat man vor allem morgens telefoniert, heute läuft 90% über Whatsapp, und das den ganzen Tag lang. Instagram ist wie ein Sprungbrett. Den ersten Kontakt stellt man dort über Direct Messaging her, dann wechselt man schnell zu Whatsapp", erklärt Oscar. E-Mails mit Angeboten und Tagespreisen werden immer unbeliebter, vor allem bei der jüngeren Generation.

Sie schauen nicht in ihre E-Mails, sondern auf Instagram. Diese Nutzergruppe ist zwischen 25 und 44 Jahre alt und arbeitet nicht nur in den frühen Morgenstunden. Sie sehen sich die Beiträge auch zwischen 12:00 und 21:00 Uhr an (siehe Tabelle). Man kann die sozialen Medien auch nutzen, um den Eifer des Marktes zu messen. "Normalerweise misst man das daran, wie viele Anrufe man bekommt; jetzt kommen Whatsapp-Anfragen rein, die schon am Wochenende beginnen. Am Sonntag weiß ich oft schon, wie der Montag aussehen wird."

Es ist schwer zu ermitteln, wie einflussreich Instagram ist - man weiß nicht, ob Kunden spontan oder aufgrund eines Insta-Posts anrufen - aber Oscar hat das Gefühl, dass es eine wichtige Rolle spielt. "Manchmal sende ich ein Angebot über Whatsapp und erhalte auch nach einer Stunde noch keine Antwort. Wenn ich dann ein Bild auf Instagram poste, reagieren die Leute schnell", sagt Van Turenhout.

"Zum Beispiel poste ich, dass wir Wassermelonen haben. Wenn der Markt darauf anspringt, sind wir manchmal innerhalb von 30 Minuten ausverkauft. Manche Kunden rufen im Laufe des Tages immer wieder an, weil diese Wassermelonen immer noch in ihrem Instagram-Feed auftauchen. Manche fragen sogar, warum wir nicht daran gedacht haben, ihnen Bescheid zu geben."

Im Handel geht es in erster Linie um Vertrauen und gute Beziehungen. Oscar hat festgestellt, dass die sozialen Medien dies transparenter machen. "Früher wollten die Lieferanten, dass man ihren Handel ein wenig unter Verschluss hält; heute wollen sie sichtbar sein und haben kein Problem damit, dass wir ihre Waren über Instagram bewerben. Einigen geht es ernsthaft um Branding und den Aufbau einer Marke", so Oscar weiter.

"Solange das exklusiv bleibt, ist das für uns in Ordnung, und wir wollen daran teilhaben. Transparenz kommt auch unseren Kunden zugute. Sie wollen Liefer- und Qualitätskontinuität. Die Gewinnspanne ist überall klein. Es geht darum sicherzustellen, dass man Beziehungen aufbaut, von denen alle profitieren, und zwar über Jahre hinweg."

Ein letzter Tipp: "Posten Sie regelmäßig, am besten jeden Tag. Und bleiben Sie aktuell, auch wenn es um dieselben Produkte und Jahreszeiten geht. Wenn Sie wöchentlich wiederholen, dass Sie Waren haben, werden die Leute denken: 'Das ist derjenige, den wir kontaktieren müssen' ", sagt Oscar abschließend.

Oscar van Turenhout         
4Fruit Company
Tel: 0180-641900
ot@4fc.nl          
www.4fruitcompany.nl 


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet