Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Frutura-Chef Manfred Hohensinner über den hart umkämpften Gemüsemarkt

"Österreichs Landwirtschaft ist vor 20 Jahren stehengeblieben"

Als einstiger Bergbauer kultiviert Frutura-Chef Manfred Hohensinner heutzutage mittels Thermalwasser auf 26 Hektar hochwertiges Gemüse für den österreichischen Inlandsmarkt. Doch die führende Position am Gemüsemarkt kam nicht von alleine, sagt er Dem Standard. "Der Markt ist beinhart. Aber wir produzieren etwas, das andere nicht können. Mit Hightech, weil es anders nicht geht. Bauern müssen professioneller werden, bedarfsgerecht produzieren. Es bringt nichts, wenn Politiker Händler anprangern, ohne Lösungen zu bieten. Österreichs Landwirtschaft ist vor 20 Jahren stehengeblieben."


Manfred Hohensinner beim Saisonauftakt für Bio-Radieschen.
Bild: Frutura

Viele Bauern müssen gemäß Hohensinner umdenken. "Was erwarten sie sich denn, wenn sie mit Durchschnittsqualität mit zehn anderen auf der Matte stehen? Ich mache ihnen keinen Vorwurf, sie stehen im Eck. Aber viel zu wenige ergreifen die Eigeninitiative. Unsere Bio-Radieschen im Winter etwa: Bis vor drei Jahren wurden sie importiert. Jetzt bauen wir sie in unseren Folienhäusern an."

Hier gelangen Sie zum vollständigen Interview.

Weitere Informationen:
Manfred Hohensinner
Frutura Obst & Gemüse Kompetenzzentrum GmbH
Fruturastrasse 1 
A- 8224 Hartl bei Kaindorf
Telefon: +43 (0) 3334/ 41 800 – 115
Fax: +43 (0) 3334 / 41 800 – 4
E-Mail: info@frutura.com 
Web: www.frutura.com      


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet