Trotz Rekordernte:

Deutschland reduzierte Mandelimporte aus Australien erheblich

Zwischen März 2021 und Januar 2022 exportierte Australien 84.433 mt Mandeln, ein Plus von 14% gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Das Gesamtergebnis der Vorsaison von 76.693 mt hatten die Exporteure bereits vor einigen Monaten übertroffen, so dass das Ausfuhrvolumen schon jetzt einen neuen Rekord erzielte, berichtet Mundus Agri.

Wichtige Abnehmerländer wie China (+36% auf 34.693 mt) und Indien (+50% auf 16.686 mt) haben ihre Importe australischer Mandeln in der Saison 2021/2022 im Jahresvergleich noch einmal deutlich gesteigert. Die Lieferungen nach Spanien legten ebenfalls 58% auf 4.910 mt zu. Gleichzeitig reduzierten Abnehmerländer wie Deutschland (-42% auf 3.204 mt) und die USA (-78% auf 874 mt) ihre Importe aus Australien erheblich.

Australien rechnet in diesem Jahr mit einer weiteren Rekordernte, weshalb Experten zuversichtlich sind, dass auch die Saison 2022/2023 mit guten Exportergebnissen aufwarten wird. 


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet