Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

INTERSPAR-Gastronomie

100% österreichische Herkunft bei frisch zubereiteten Gerichten

Ab Mai 2022 setzt INTERSPAR als einer der größten Systemgastronomen Österreichs bei den Zutaten Fleisch, Milch und Eier auf 100 Prozent österreichische Herkunft. INTERSPAR garantiert damit, dass das gesamte Schweine-, Rind-, Kalb-, Hühner- und Wildfleisch sowie Milch und Eier, die in den rund 80 INTERSPAR-Gastronomiestandorten zu Speisen verarbeitet werden, zu 100 Prozent aus Österreich stammen. Darüber hinaus wird die Herkunft dieser frisch gekochten Lebensmittel für die Gäste gut ersichtlich gekennzeichnet. INTERSPAR setzt damit ein klares Bekenntnis zur Regionalität und zur heimischen Landwirtschaft.


INTERSPAR-Gastronomieleiter Bernhard Kern, INTERSPAR Geschäftsführer-Stellvertreterin Mag. Michaela Kaspar sowie INTERSPAR Österreich Geschäftsführer Mag. Johannes Holzleitner (v.l.n.r.) verkünden: Ab Anfang Mai setzt INTERSPAR als einer der größten Systemgastronomen Österreichs bei den Zutaten Fleisch, Milch und Eier auf 100 Prozent österreichische Herkunft.

Freiwillige Herkunftskennzeichnung
„Damit die Gäste bei der Auswahl der frisch zubereiteten Gerichte auch auf den ersten Blick erkennen, dass sie österreichische Produkte auf den Teller bekommen, kennzeichnen wir diese natürlich entsprechend“, so Mag. Michaela Kaspar, INTERSPAR Geschäftsführer-Stellvertreterin. INTERSPAR geht damit mit gutem Beispiel voran und beweist, dass eine Herkunftskennzeichnung generell in der Gastronomie möglich ist und sogar von einem großen Systemgastronomen umgesetzt werden kann.

Obst und Gemüse aus Österreich
Das in den INTERSPAR-Gastronomiestandorten verarbeitete Obst und Gemüse wird ebenso, wann immer es saisonal möglich ist, in Österreich bezogen. Die tägliche Auswahl variiert je nach Jahreszeit. Die Kartoffeln stammen von regionalen Lieferanten aus ganz Österreich. „Unser INTERSPAR-Restaurant im Salzburger EUROPARK kauft das Gemüse beispielweise saisonal bei einem Gemüsebauern im benachbarten Wals-Siezenheim ein. Das erspart lange Transportweg und stärkt die Wertschöpfung in der Region. Außerdem können wir unseren Gästen so das frischeste Gemüse, direkt vom Feld, anbieten“, erklärt INTERSPAR-Gastronomieleiter Bernhard Kern.

Weitere Informationen:
presse.spar.at


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet