Basilio Civello zum Direktimport von sizilianischen Exoten und Südfrüchten

"Mein Anliegen ist es, Vielfalt anzubieten und etwas Gutes zu tun"

Fruchtexoten wie Avocados, Mangos, Papayas, Bananen und Passionsfrüchte werden meist von Übersee bezogen. Durch das einzigartige Mikroklima und die Leidenschaft der regionalen Erzeuger bietet auch die italienische Insel Sizilien optimale Rahmenbedingungen für den Exotenanbau. Dank der Civello Fruchthandel GmbH haben die Kunden des Schweizer Online-Supermarktes Farmy.ch seit einigen Monaten Zugriff auf die gesamte Obst- und Gemüsevielfalt aus sizilianischem Anbau.

"Wir sind eine Handelsagentur mit umfangreichen Kontakten zu den verschiedensten Erzeugern von landwirtschaftlichen Produkten aus Sizilien und sind somit in der Lage Exoten, Agrumen, Stein-, Kern- und Schalenobst sowie Gemüse aus Sizilien zu beschaffen und zu importieren. Wir sind das Bindeglied zwischen anspruchsvollen Kunden in ganz Europa und den Produzenten auf der Insel", erläutert Basilio Civello, treibende Kraft hinter diesem Projekt und Geschäftsführer der Civello Fruchthandel GmbH.


Vincenzo Amata (links, PapaMango) und Basilio Civello

Als Sohn sizilianischer Eltern verbringt der in Zürich geborene und aufgewachsene Unternehmer seit Kindesalter jährlich drei Monate im Jahr auf der sonnenverwöhnten Insel. Der gelernte Koch kam am Anfang seiner Karriere nach absolvierter kaufmännischer Ausbildung als Disponent des Züricher Großmarktunternehmens Kellenberger erstmalig mit der Fruchtbranche in Berührung, wonach er zwölf Jahre in der Finanzbranche tätig war. "Vor gut zwei Jahren begegnete ich während eines Aufenthalts auf Sizilien zufälligerweise dem Eigentümer von Papa-Mango, einer bereits etablierten Mango-Marke. Daraufhin besuchte ich mehrere leidenschaftliche Erzeuger auf der Insel, und die Idee reifte, deren Erzeugnisse in die Schweiz zu importieren. Mein guter Freund Vincenzo Amata alias PapaMango war es, der mir die Initialzündung für das Projekt gab."


Blattmandarinen aus Sizilien

Nebst sizilianischen Exoten aus Sizilien vermarktet die Civello Fruchthandel GmbH die ganze Palette an Obst und Gemüse die Sizilien zu bieten hat. "Wir setzten auf den Handel mit qualitativ hochwertigen Produkten. Unser Slogan ist nicht umsonst: 'Unsere Früchte schmecken nicht wie aus der industriellen Großproduktion und so sehen sie auch nicht aus.' Für unsere Früchte werden keine Urwälder gerodet und keine Böden vergiftet. Unsere Früchte werden nicht um den halben Globus transportiert, sondern kommen aus Sizilien, aus unserem Nachbarland Italien."

E-Commerce als geeignete Vermarktungsform
Die zunehmende Relevanz des dortigen Exotenanbaus sei gemäß Civello nicht nur dem Klimawandel geschuldet, sondern auch der Preispolitik. "Bereits vor einigen Jahrzehnten erzeugte man Exoten auf Sizilien, was aber nicht fortgeführt wurde. Der harte Wettbewerb im Bereich Agrumen und die damit einhergehenden Preissenkungen ist für die kleinbäuerlichen Anbaustrukturen auf Sizilien mit verhältnismäßig hohen Produktionskosten besonders nachteilhaft. Dank E-Commerce können wir die Kleinbauern fördern und ihnen eine faire Vermarktungsplattform bieten, wobei die Verbundenheit zum Produkt und die Authentizität auch entsprechend geschätzt und honoriert werden. Wir sind froh mit Farmy einen Kunden gefunden zu haben, der unsere Werte und Ansichten teilt", schildert Civello.

Doch Vorstellung und Realität liefen anfänglich auseinander, blickt der ambitionierte Unternehmer zurück. "In Sizilien tatsächlich zu handeln ist äußerst schwer." Nachdem er das Projekt zwischendurch beiseite geschoben hat, entstand im vergangenen Jahr ein Joint Venture mit einem Mailänder Großhändler. "Durch diese partnerschaftliche Zusammenarbeit gewährleisten wir nun Kontinuität und können durch die Jahrzehnte lange Erfahrung unseres Partners und durch die über 40 Jahre hinweg durchgeführte Selektion von sizilianischen Anbauern – meist familiengeführte Betriebe, die exzellentes Obst und Gemüse anbauen, die Qualität und Kontinuität gewährleisten und eine Vielzahl von neuen Landwirten für unser Projekt gewinnen und ihre Produkte in unser Sortiment aufnehmen."


Sizilianische Papayas

Zwei Wege in die Schweiz
Mittlerweile fungiert der Partner in Mailand als Hub für die Civello Fruchthandel GmbH. "Unsere Produzenten liefern die Produkte an unseren Mailänder Hub an, wo dann die Qualitätskontrolle und das Groupage durchgeführt werden. Von dort aus übernimmt unser Logistikpartner und Transporteur Swisslogistics und führt die Ware entsprechend in die Schweiz ein. Bei größeren Bestellmengen wird der Mailänder Hub hingegen nicht benötigt und wir können die Produkte von Sizilien aus direkt und ohne Umwege in die Schweiz einführen", so Civello. 

"Durch diesen reibungslosen Ablauf trifft die Ware innerhalb von drei Tagen von Sizilien in Zürich ein. Seit November letzten Jahres konnten bereits zahlreiche ausgefallene Frischespezialitäten aus Sizilien bezogen werden. Für mich ist es eine Herzensangelegenheit Vielfalt aus leidenschaftlicher Produktion anzubieten", heißt es schließlich.


Auf Erzeugerseite wächst das Interesse am Mango- und Avocadoanbau.

Weitere Informationen:
Basilio Civello
Civello Fruchthandel GmbH
Dorfstrasse 89
8954 Geroldswil
+41 78 707 06 08
basilio@civello.ch 
www.civello.ch 


Erscheinungsdatum:
Author:
©



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet