Carsten Eimers zur laufenden Freilandsaison

"Hohe Absortierungen bei Pastinaken"

Die niederrheinischen Gemüsebauern sind bereits in der zweiten Saisonhälfte angelangt. "Die Vermarktung unserer Freilanderzeugnisse läuft zur Zeit eher in ruhigen Bahnen. Gerade bei Möhren und Porree gibt es derzeit eine spürbare Überversorgung und somit unterdurchschnittliche Erzeugerpreise", beobachtet Gemüsebauer Carsten Eimers aus Hamminkeln.

Der Gemüsebaubetrieb kultiviert vorwiegend Möhren und Porree, sowie Pastinaken und Wurzelpetersilie für den regionalen LEH, Direktvermarktung und die Großmärkte. "Bei den Pastinaken haben wir in diesem Jahr mit Qualitätsproblemen und entsprechend hohen Absortierungen zu kämpfen. Preislich liegen Pastinaken dennoch im normalen Bereich mit Kilopreisen um 1 Euro", skizziert Eimers auf Nachfrage von FreshPlaza.de.


Reinhard und Carsten Eimers kultivieren Pastinaken 
Bild: Gemüsebau Eimers

Geringfügige Flächenreduzierung
Vor gut 10 Jahren stieg der Gemüsebauer in den Anbau der einst vergessenen Gemüsekultur ein. Obwohl sich die Pastinake im Laufe der Jahre als Grundbestandteil des Gemüsesortimentes durchsetzen konnte, scheint der große Boom nun erstmal vorbei zu sein. Eimers: "In der Vorweihnachtszeit erfreut sich die Pastinake einer guten Nachfrage, insgesamt sind die Verkaufszahlen eher stagnierend. Dementsprechend haben wir unsere Anbaufläche für beide Kulturen - Pastinaken und Wurzelpetersilie - etwas reduziert. 

Künftige Überversorgung droht
Alles in allem sei die diesjährige Freilandsaison gemäß Eimers eher verhalten gewesen. "Der Markt scheint sich wieder auf das Vor-Corona-Niveau einzupendeln, vom Corona-Bonus wie am Anfang der Krise ist derzeit keine Rede mehr. Im Anbetracht der aktuellen Anbauflächen und witterungsbedingten Mehrerträge sehe ich längerfristig gerade bei Möhren und Porree ein zu üppiges Angebot im Vergleich zum Bedarf."

Weitere Informationen:
Carsten Eimers
Gemüsebaubetrieb Eimers & Eimers GbR
Im Hasselt 3
46499 Hamminkeln-Brünen
Tel: +49 (2856) 98145,
Fax: +49 (2856) 98146,
E-Mail: moehreneimers@gmx.de 


Erscheinungsdatum:
Author:
©



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet