Tatschis Kartoffeln

"Direktvermarktung ist der richtige Weg für uns"

In einem Interview mit der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung äußerte kürzlich Holger Hennies, Vorsitzender des Landvolks Niedersachsen, dass der Boom für die Direktvermarktung schon wieder vorbei sei. Dem widerspricht Sabrina Tatgenhorst laut der Kreiszeitung: „Direktvermarktung ist der richtige Weg für uns.“ Die Familie kaufte 2002 einen Hof im Sulinger Ortsteil Groß Lessen, meldete dafür 2015 wieder die landwirtschaftliche Produktion an. Ihr Mann Nico sei auf einem Bauernhof aufgewachsen, habe später im Kartoffelanbau gearbeitet – und der stehe nun im Vordergrund. „Die ersten Vermarktungsversuche haben wir hier auf dem Hof unternommen, mit einem SB-Stand, aber wir waren nicht bekannt genug“, berichtet Sabrina Tatgenhorst. 

Das habe sich geändert, als sich 2017 die Gelegenheit ergab, einen Wochenmarktstand in Syke zu übernehmen. „Das ist ein schönes Flair auf dem Wochenmarkt“, erzählt sie. Es habe ihnen so gut gefallen, dass inzwischen unter dem Namen „Tatschis Kartoffeln“ Stände auf weiteren Märkten hinzukamen. „Diepholz und Syke sind für uns die Hauptmärkte, aber auch in Sulingen sind wir nun angekommen“, ergänzt Nico Tatgenhorst. Wagenfeld, Lemförde, Dinklage und Lohne sind die weiteren Standorte, an denen die Familie zwischen Mittwoch und Samstag vertreten ist. Es sei nicht einfach gewesen: „Für den Wochenmarkt braucht man einen langen Atem und darf nicht gleich aufgeben.“

Hier gelangen Sie zum ganzen Artikel. 

Für weitere Informationen:
Tatschis Kartoffeln
Groß Lessen 10 | 27232 Sulingen
Tel: 04271 / 955699
Mobil: 0170 / 2319050
Mail info@tatschis-kartoffeln.de 
Web: tatschis-kartoffeln.de 


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet