Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Jacques Beukes, Modderdrift, Südafrika:

Der Traubenanbau für Qualität statt Quantität erfordert eine neue Denkweise

"In all den Jahren, in denen ich in der Landwirtschaft tätig bin, ist dies definitiv die schönste Traubenernte, die es für uns gibt", sagt Jacques Beukes, Direktor der Modderdrift Boerdery im Hex River Valley, wo bisher 10% der neuen Ernte verpackt wurden. Bis zum Ende der Woche werden sie alle ihre Packhäuser gefüllt haben.

"Im Vorfeld der Ernte hat einfach alles gepasst. Wir hatten die Gelegenheit und die Zeit, die Trauben richtig vorzubereiten. Wir waren in der Lage, mehr darauf zu achten, die richtige Menge an Trauben an den Rebstock zu hängen und die richtigen Trauben für die Reifung auszuwählen."

Er merkt an, dass in den letzten Jahren die Einstellung vorherrschte, Trauben nach Menge zu erzeugen - ein Ansatz, der durch den ständig steigenden Druck der Produktionskosten angetrieben wurde. "Wir haben jetzt gelernt, dass dies bei Trauben nicht der richtige Weg ist. Man sollte nicht über das Optimum hinausgehen, und in diesem Jahr haben wir uns entschieden: Wir setzen auf Qualität statt auf Quantität. Ich bin dankbar für die Vorbereitung, die wir machen konnten, und die Früchte, die wir im Packhaus haben, sehen unglaublich gut aus."


Sie ernten Starlight, ARRA29, Tawny, haben vor kurzem mit Sable Seedless begonnen und werden nächste Woche Blöcke mit Joybells (die südafrikanische rote kernlose Sorte, die sich in diesem Jahr mit der richtigen Vorbereitung in eine Schönheit verwandelt hat, so Jacques) und Sweet Celebration verlegen.

Zur großen Erleichterung der Erzeuger in Hex River und den umliegenden Gebieten wie Brandwacht, wo sie ebenfalls Trauben anbauen, zog der Regen, der für das vergangene Wochenende vorhergesagt war und der für die Erzeuger in den nördlichen Anbaugebieten (Limpopo und Nordkap) sowie in Teilen des Westkaps wie Piketberg, Trawal und Paarl erneut eine wichtige Rolle spielte, an ihnen vorbei. "Der Regen hat uns in den letzten beiden Jahren sehr geschadet, und wir haben zwei sehr schwierige Saisons hinter uns, die schwierigsten Saisons, die ich bisher erlebt habe. Solange der Regen ausbleibt, können wir gute Früchte auf den Markt bringen."


Modderdrift konzentriert sich auf den Versand von Trauben nach Kanada und in das Vereinigte Königreich; bei letzterem bekamen sie letztes Jahr die Auswirkungen des Brexit zu spüren, als sie keine Trauben mit Regenschäden aus dem Vereinigten Königreich in den europäischen Großhandel bringen konnten. Diese Möglichkeit besteht nun nicht mehr. "Wenn man nach Großbritannien schickt, muss man sich sehr sicher sein: Wenn es nach Großbritannien geht, muss es im Großbritannien bleiben. Wenn man es nach Europa schickt, muss es in Europa bleiben". Kleine Mengen gehen auch nach Europa und Israel.

Freunde in Not: Wiederaufbau eines niedergebrannten Packhauses
Letztes Jahr brannte das kleinste Packhaus, in dem jährlich etwa 250.000 Kartons verpackt werden, ab. Der Zeitpunkt hätte nicht schlechter gewählt werden können. Der Verlust der Traubenprogramme, die in diesem Packhaus verarbeitet wurden, kam nicht in Frage; Jacques weist darauf hin, dass es fast unmöglich ist, ein einmal verlorenes Programm wiederherzustellen. Man musste einfach innerhalb von fünf Monaten ein neues Packhaus von Grund auf neu errichten, und das trotz eines weltweiten Mangels an Stahl und anderen Baumaterialien sowie an Packhausausrüstungen wie Topcontrol-Waagen. "Atlas Staal aus Moorreesburg, die unser Brandwacht-Packhaus gebaut haben, sprangen ein und halfen uns. Sie taten alles, um uns entgegenzukommen, und investierten zusätzliche Zeit."

Kleineres Packhaus mit größeren Packtischen
Modderdrift beschloss, mit der neuen Version des Packhauses etwas Neues auszuprobieren, und diese Veränderung hat sich ausgezahlt. "Im neuen Packhaus haben wir größere Packtische mit sechs Packern, statt einer Person an einem Tisch mit zwei Waagen." Er sagt, dass es die Packer motiviert, gemeinsam zu packen, und dass es jetzt eine ganz andere Dynamik im Packhaus gibt. "Wenn ich unser riesiges Packhaus durch drei dieser kleineren Packhäuser ersetzen könnte, würde ich das tun."

Bisher keine größeren Probleme beim Versand
"Der Versand ist nach wie vor eine kleine Herausforderung, aber wir kommen gut damit zurecht. Wir hatten in dieser Saison noch keine größeren Probleme, aber unsere Saison steckt noch in den Kinderschuhen." 

Die Nachfrage des britischen Einzelhandels war gut, die Trauben haben sich gut bewegt, aber die Ankunft der Schiffe mit den Früchten, die aufgrund eines Stromausfalls im Hafen von Kapstadt Ende Dezember eine Unterbrechung der Kühlkette erlitten, könnte die Dynamik auf dem britischen und europäischen Traubenmarkt verändern, stellt er fest.


Anstieg der Kosten für Produktion, Verpackung und Versand
Er ist sehr besorgt über die Auswirkungen der Inputkosten. "Der Druck auf die Erzeuger ist enorm. Die Produktionskosten sind unglaublich gestiegen: die chemischen Spritzmittel, der Dünger, das Verpackungsmaterial und die Arbeitskosten. All diese Kosten sind weit über die offizielle Inflationsrate hinaus gestiegen."

Der steile Anstieg der Transportkosten hat die Inflation noch weiter angeheizt, sagt er. "Das ist sehr schlimm. Es wird immer schwieriger, kostendeckend zu arbeiten, wenn die Preise auf dem Markt nicht mithalten können. Wir bekommen nicht mehr für unser Obst. Tatsächlich bekommen wir sogar weniger für unser Obst. Der einzige Weg, wie wir irgendwie überleben können, ist die Abschwächung des Wechselkurses, der die Auswirkungen der Inflation auffängt. Wir können die Auswirkungen auf unseren Cashflow deutlich spüren. Ich bin darüber sehr besorgt."

Für weitere Informationen:
Jacques Beukes
Modderdrift Table Grapes
Tel: +27 23 354 8740
Email: jbeukes@modderdrift.co.za
https://modderdrift.co.za/


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet