Keitt Group verzeichnete einen Anstieg der Avocadoexporte um 25%

"Die Avocado-Saison hat ein großartiges Jahr hinter sich"

Die kenianischen Avocados hatten 2021 ein gutes Jahr. Ein Exporteur berichtet, dass seine Avocadoausfuhren im Vergleich zum Vorjahr um 25 Prozent gestiegen sind. Allerdings gab es logistische Herausforderungen, da die Frachtraten und ein Mangel an Containerstellplätzen für eine gewisse Unsicherheit sorgten.

Für den kenianischen Frischwarenexporteur Keitt Group war 2021 ein positives Jahr, so der betriebliche und kaufmännische Direktor Dipresh Devraj: "Das vergangene Jahr war für die Keitt Group ein positives Jahr, in dem wir einen 25-prozentigen Zuwachs bei den Avocadoexporten erzielten, im Vergleich zu den Vorjahren, in denen die Pandemie den Betrieb behinderte. Obwohl diese Herausforderungen immer noch spürbar sind, hat sich der Geschäftsbetrieb an die neue 'Normalität' angepasst."

Obwohl die Avocado-Saison erfolgreich war, gab es logistische Herausforderungen, die das Unternehmen bewältigen musste, erklärt Devraj. "Die Avocado-Saison war ein großartiges Jahr, obwohl Kenia ein geringes Erntejahr erlebte. Infolge der Pandemie ging die Flugfrequenz zurück und führte zu Kapazitätsengpässen. Dies führte zu ernsten Problemen, die sich auch auf die Frachtraten auswirkten, die erheblich anstiegen. Zusammen mit den Platz- und Frachtproblemen führte dies zu einer gewissen Unsicherheit in der Branche, insbesondere während der Hochsaison, wenn die Erzeugnisse für den Export zur Verfügung standen."

Neben all diesen Herausforderungen eröffnete die Keitt Group ihr neues Packhaus in Kenol, das damit zum größten Avocado-Packhaus in Ost- und Subsahara-Afrika wurde, so Devraj: "Dadurch konnten wir größere Mengen verarbeiten. Diese Mengen sind auf den Erfolg unserer Initiative 'Home of Avocado Farmers' zurückzuführen, mit der wir über 5.000 kleine und mittlere Erzeuger erreicht haben - eine Zahl, die bis heute weiter wächst."

Bei der kürzlich abgeschlossenen jährlichen Preisverleihung der Kenya Avocado Society wurde die Keitt Group mit den Preisen "Größter Exporteur" und "Größter Obstgarten" ausgezeichnet. Der Geschäftsführer Asif Amin wurde für seine Verdienste um die kenianische Avocadobranche mit dem angesehenen Preis für sein Lebenswerk ausgezeichnet.

"Da das Jahr 2021 für die Keitt Group ein Erfolg war, besteht unser Hauptziel für 2022 darin, uns auf Nachhaltigkeit zu konzentrieren, und zwar durch drei wichtige Faktoren: Digitalisierung, Stärke bei Talenten und Mitarbeitern sowie technologische Entwicklung, um Innovation und Transformation im Betrieb und in unserer gesamten Lieferkette voranzutreiben. Was das Geschäft betrifft, so wagen wir uns in neue Märkte und diversifizieren unser Portfolio durch Wertschöpfung in Form des Exports von rohem Avocadoöl", so Devraj abschließend.

Für weitere Informationen:
Dipresh Devraj
Keitt Fresh limited
Tel: +254 722 204 391
Email: Dipesh@keitt.co.ke 
www.keitt.co.ke  


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet