Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Freshfel Europe ist optimistisch, 2022 die Verbrauchslücke schrittweise schließen zu können

Eurostat hat einen Bericht veröffentlicht aus dem hervorgeht, dass nur 12% der Europäer über 15 mindestens fünf Portionen Obst und Gemüse pro Tag essen. Diese Feststellung deckt sich mit den Schlussfolgerungen des Freshfel Europe Consumption Monitor vom 16. Dezember 2021, demzufolge der durchschnittliche Obst- und Gemüsekonsum in der EU bei etwa 350g pro Kopf und Tag liegt. Im Jahr 2022 bleibt für den Sektor noch viel zu tun, um auf die ökologischen, klimatischen und gesundheitlichen Vorteile einer pflanzlichen Ernährung aufzubauen und die WHO-Minimalempfehlungen von 400g pro Kopf und Tag oder die Hälfte des Tellers für jede Mahlzeit zu erreichen.

Eurostat gab bekannt, dass nach seinen Schätzungen 55% der EU-Bevölkerung zwischen eine und vier Portionen essen und sogar 33% der Bevölkerung über 15 Jahren überhaupt keine Portion Obst oder Gemüse zu sich nehmen. Dem Eurostat-Bericht zufolge erreichen nur 12% der Bevölkerung die Zielvorgabe von fünf Portionen. Der Bericht zeigt auch, dass Frauen mehr Obst und Gemüse essen als Männer, da 15% der Frauen die fünf Portionen erreichen und nur 10% der Männer. Der vom Freshfel-Verbrauchsmonitor errechnete aktuelle EU-Durchschnitt liegt bei 350g oder etwa vier Portionen. Ziel sollte es sein, mindestens die empfohlenen 400 Gramm pro Tag zu erreichen, indem ein Stück Obst oder Gemüse in die tägliche Ernährung der europäischen Verbraucher aufgenommen wird, was den EU-Markt für Frischwaren um 15 Mio. Tonnen steigern würde.

Philippe Binard, Generaldelegierter von Freshfel Europe, erklärte: "Trotz dieser niedrigen Werte hat der Frischwarensektor angesichts der Vorzüge von frischem Obst und Gemüse viele Gründe, optimistisch zu sein. Der Sektor muss seine Kräfte bündeln, um einen politischen Wandel zu bewirken, der sich aus der Farm to Fork-Strategie ergibt, die auf eine stärker pflanzlich orientierte Ernährung abzielt, und aus dem EU-Krebsbekämpfungsplan, der zu mehr Prävention aufruft, wobei eine gesunde, auf Obst und Gemüse basierende Ernährung eine wichtige Rolle bei der Bekämpfung von Krebs, aber auch von nicht übertragbaren Krankheiten spielt." Philippe Binard fügte hinzu: "Die Pandemie hat auch den Lebensstil der Europäer erheblich verändert und ihre Sympathie für Umweltbelange und den Klimawandel verstärkt. Der Sektor hat also viele positive Impulse für das Jahr 2022."

Der Freshfel Consumption Monitor zeigt große Unterschiede im Verbrauchsniveau in den EU-Mitgliedstaaten. Eurostat bestätigt diese Analyse für die Länder, in denen die Verbraucher mindestens fünf Portionen Obst oder Gemüse pro Tag essen. Auf dem Freshfel Europe Consumption Trends Workshop am 16. Dezember wurde deutlich, dass trotz dieser Unterschiede die Verbraucher in ganz Europa Wert auf Geschmack, Frische, Vitamine und Mineralstoffe, Mehrwert, Bequemlichkeit und Saisonalität legen. Ausgehend von den Vorzügen von Frischprodukten muss sich der Sektor im Lebensmittelsortiment positionieren, um neue Verbraucher davon zu überzeugen, mehr Obst und Gemüse zu kaufen.

Philippe Binard erinnerte an die Schlussfolgerungen des Workshops vom Dezember: "Es besteht ein klarer Konsens über die Vorteile von 'Act Now', was eines der Mottos des Internationalen Jahres für Obst und Gemüse 2021 war." Der Obst- und Gemüsesektor sollte die politische und gesellschaftliche Dynamik nutzen, um den Obst- und Gemüsekonsum im Jahr 2022 mit vielen berechtigten Ambitionen zu fördern, zum Wohle des Planeten, des Klimas und der Gesundheit der Verbraucher selbst.

Philippe Binard schloss: "Freshfel Europe wird im Jahr 2022 aktiv auf neue Möglichkeiten für den Sektor hinarbeiten, die sich nicht nur aus einer Farm-to-Fork-Strategie ergeben, sondern auch und vor allem aus einer Fork-to-Farm-Perspektive. Der Sektor sollte gemeinsam daran arbeiten, auf die vielfältigen Erwartungen der Verbraucher zu hören und ihnen Produkte anzubieten, die ihren Vorlieben, Kauf- und Essgewohnheiten entsprechen, und dabei stets auf hohe Qualität, hervorragenden Geschmack und Textur, Frische und Bequemlichkeit achten."

Für weitere Informationen:
Freshfel Europe
Tel: +32 (0)2 777 15 80
Email: info@freshfel.org
www.freshfel.org
www.freshquality.eu 


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet