Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

José López Pérez, Citricom, Spanien:

"95% der Früchte der Sorte Valley Gold sind marktfähig"

Die geschützte Mandarinensorte Valley Gold wird ihren optimalen Brix-, Farb- und Größenwert erreichen und im Januar geerntet werden, kurz nachdem die freien Sorten wie Clemenules und Clemenvilla vom Markt verschwinden und bevor andere geschützte Sorten wie Nadorcott oder Tango auf den Markt kommen.

„Die Sorte Valley Gold wurde kürzlich in Spanien gepflanzt und befindet sich in der Entwicklungs- und Expansionsphase. Die Ernte wird auf den jungen Farmen in der valencianischen Gemeinschaft und in Tarragona voraussichtlich 85.000kg erreichen“, sagt José López, Verkaufsleiter für den spanischen Markt bei Citricom, dem Züchter der Sorte.

„Ihr optimaler Erntezeitpunkt ist im Januar, wenn die Frucht eine innere Reife (mit einem Brix-Wert von fast 13,5º und einem Säuregehalt von 1,1-1,2) und eine äußere Reife mit einer intensiven rot-orangen Farbe erreicht. Die Sorte kommt daher auf den Markt, bevor sich die bekannten Clubsorten durchsetzen und das Angebot an Clemenules stark zurückgeht. Mit anderen Worten, das Verkaufsfenster ist sehr interessant“, erklärt José López.

„Wir streben für die ersten Mengen 55 bis 60 Cent für die Erzeuger an, aber die Pflanz- und Anbaukosten sind im Vergleich zu anderen Sorten recht niedrig. Angesichts des wachsenden Interesses von Anbauern und Vertriebsunternehmen an dieser Sorte erwarten wir mittelfristig steigende Preise.“

Ein valencianischer Erzeuger aus der Region Picassent beschloss vor drei Jahren, ein Hektar dieser Sorte durch Veredelung anzupflanzen. Letztes Jahr hat er 22 Tonnen geerntet, und schätzt, dass er dieses Jahr fast 35 Tonnen ernten wird. „Wir hoffen, dass wir in den nächsten Jahren 65 bis 70 Tonnen ernten können, da es sich um eine sehr produktive Sorte handelt“, so der Erzeuger.

„Die Früchte dieser Farm haben kaum Kerne, während es auf den Feldern in der Umgebung viele Sorten mit Kernen gibt. Die Früchte sind gleichmäßig groß und ihre Farbe wird von Tag zu Tag rötlich-orange. 95% der Früchte sind vermarktungsfähig, da sie nur wenige Schäden an der Schale aufweisen“, betont er.

Nach Angaben des Erzeugers produzieren die Bäume tief hängende Fruchtbüschel und können in einem Durchgang vollständig geerntet werden. „Mehrere Unternehmen haben bereits ihr Interesse an dieser Frucht bekundet, da sie eine ausgezeichnete innere und äußere Qualität aufweist. Außerdem können die Unternehmen diese Frucht mit Blättern verkaufen, da der Farbkontrast zwischen den dunkelgrünen Blättern und der rötlich-orangenen Frucht sie zu einem ästhetisch hochwertigen Produkt macht“, sagt er.

Laut José López lässt sich Valley Gold leicht schälen, gleichzeitig ist die Schale aber sehr widerstandsfähig gegen Windschäden. „Die Sorte hält sich lange am Baum und ist zudem resistent gegen Alternaria, sodass wir uns auch in Jahren mit starkem Regen nicht mit solchen Problemen herumschlagen müssen.“

„Einer der Grundsätze, auf denen die Entwicklung der Sorte Valley Gold in Spanien beruht, ist ihre freie Vermarktung. Mit anderen Worten: Die Erzeuger entscheiden, an wen, wo und wann sie die Sorte verkaufen. Wir von Citricom versuchen, den Erzeugern verschiedene Alternativen für den Verkauf der Früchte anzubieten, aber das letzte Wort haben die Erzeuger“, so José López abschließend.

Für weitere Informationen:
José López Pérez
CITRICOM
M: +34 627797358
jlopez@citricom.eu 
www.citricom.co.za/es/


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet