Sechs Monate lang keine Mehrwertsteuer auf Lebensmittel in Polen

Nach der Sitzung des Rates für Wirtschaft und Finanzen (ECOFIN) wurde bestätigt, dass sich die Wirtschafts- und Finanzminister der EU-Mitgliedstaaten auf den Text der Mehrwertsteuerrichtlinienänderung geeinigt haben. Ohne die formelle Verabschiedung der Richtlinie abzuwarten, bemüht sich Polen um die Zustimmung der Europäischen Kommission zur Einführung eines Null-Mehrwertsteuersatzes auf Lebensmittel für sechs Monate.

Sobald eine Einigung über den Text der Mehrwertsteuerrichtlinie erzielt wurde, ist der nächste Schritt die Stellungnahme des Europäischen Parlaments, gefolgt von der formellen Annahme der Richtlinie durch den EU-Rat. Das Ministerium geht davon aus, dass die endgültigen Entscheidungen in der ersten Hälfte des Jahres 2022 getroffen werden.

"Wir wollen nicht auf die formelle Verabschiedung der Richtlinie durch den Rat warten, die bereits im Jahr 2022 erfolgen wird. [...] Deshalb habe ich in einem Brief an Kommissar Gentiloni (EU-Wirtschaftskommissar) erneut die Möglichkeit gefordert, dass Polen für sechs Monate einen Null-Mehrwertsteuersatz auf Lebensmittel einführt und dabei auf die Gunst der Europäischen Kommission zählt."

Das Ministerium teilte mit, dass zu den in dem Schreiben genannten Produkten, die vorübergehend unter den 0%igen Mehrwertsteuersatz fallen sollen, Obst und Gemüse und deren Erzeugnisse sowie einige Getränke (die mindestens 20% Frucht- oder Gemüsesaft enthalten) gehören.

Quelle: polishnews.co.uk


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet