Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Nicole Schröer, Bilacon GmbH, zur erweiterten Laboranalyse für E-Commerce

"Ansprüche an Frischeprodukte deutlich höher im Vergleich zum stationären Handel"

Der Online-Handel - etwa über Lieferdienste - hat seit dem Corona-Ausbruch im März 2020 einen extremen Boom erlebt. Von den vermehrten Einkäufen im Netz scheinen auch die frischen Lebensmittel, insbesondere Obst und Gemüse, profitiert zu haben. Umso wichtiger seien nun die Themen Lebensmittelsicherheit, Qualitätsmanagement und eine ununterbrochene Kühlkette, wie Nicole Schröer, Sprecherin der Laborgruppe Bilacon GmbH uns mitteilt.


Probenvorbereitung / Bild: Bilacon GmbH

Die Tochter der international agierenden Tentamus Group hat dessen Dienstleistungen im Zuge des boomenden E-Commerce erheblich erweitert. Schröer: "Erstens haben wir unsere Kühlkettevalidierung optimiert: Das heißt, wir überprüfen mit entsprechender Technik, ob die frischen Lebensmittel mit der Temperatur beim Kunden ankommen wie sie sollten. Dabei arbeiten wir mit sogenannten Worst Case Szenarien: Wenn die Lieferung beispielsweise innerhalb von 20 Minuten erfolgen soll, stellen wir uns die Frage "Was passiert mit dem Produkt wenn man im Hochsommer bei 40 Grad im Stau steht und die Lieferung um einiges verzögert wird."


Audits / Bild: Bilacon GmbH

Geschwindigkeit und Schnelllebigkeit
Zweitens prüft man den Lieferprozess mittels Mystery Shopping, einer Bestellung unter verdecktem Namen. "Wir prüfen ob wir die bestellten Lebensmittel in gutem, einwandfreiem Zustand geliefert bekommen, etwa ob sie vernünftig verpackt oder zermatscht sind. Aber eben auch der Bestellprozess als solches wird von uns geprüft. Zudem schauen wir uns den jeweiligen Online-Shop an und prüfen ob die Kennzeichnung auch im Netz entsprechend der Gesetzgebung eingehalten wird. Werden die Informationen vermittelt, die der Kunde haben möchte und muss. Schließlich unterstützen wir unsere Kunden mit entsprechenden Audits und Schulungen, je nach Bedarf entweder online oder vor Ort", erläutert Schröer.

Der digitale Einkauf von frischen Lebensmitteln habe gemäß Schröer definitiv einen Schub genommen. "Der Verbraucher hat sich während der Pandemie rasch drangewöhnt und die Händler haben es insgesamt - bis auf einige mikrobiologisch anfällige Produkte - gut in den Griff bekommen. Die Aufräge sind konstant bis wachsend, ein Zeichen, dass frische Lebensmittel sich endgültig im Online-Handel durchsetzen werden." Dies gehe gleichzeitig mit neuen Herausforderungen einher. "Lieferdienste haben verglichen zum stationären Handel ganz andere Ansprüche an uns, nicht zuletzt wegen der Geschwindigkeit und Schnelllebigkeit. Gleichzeitig sind die Ansprüche des Verbrauchers am Lebensmittel höher geworden, eventuell sogar noch höher als im stationären Einzelhandel, weil man das Produkt nicht am PoS aussuchen kann."


Kühlkettenvalidierung / Bild: Bilacon GmbH

Hoher Bekanntheitsgrad
Parallel zur Erweiterung des Angebotsspektrums wurde das Marketing der Laborgruppe komplett neugestaltet. "Wir haben sehr viel ins Online-Marketing investiert, weshalb wir unseren Bekanntheitsgrad nochmal steigern konnten. Währenddessen haben wir unsere Gruppe, sowohl im Inland als auch international, nochmal um einige Labore erweitern können. Des Weiteren werden wir im neuen Jahr zum zweiten Mal als Aussteller auf der Fruit Logistica Präsenz zeigen", heißt es abschließend.

Weitere Informationen:
bilacon GmbH
Nicole Schröer
An der Industriebahn 5
13088 Berlin
Tel: +49 30/206 038 133
Fax: +49 30/206 038 190
E-Mail: nicole.schroeer@tentamus.com 
Web: www.tentamus.com 


Erscheinungsdatum:
Author:
©



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet