Seyfettin Kaplan (Seyfi Feinkost) über den Handel mit Nüssen und Trockenfrüchten

"Mexikanische Dattelsaison kommt dieses Jahr später in Schwung"

Nüsse und Trockenfrüchte - etwa Walnüsse, getrocknete Feigen und Aprikosen sowie Datteln - dürfen traditionell nicht auf dem Weihnachtstisch fehlen. Wie entwickelt sich der Markt, gut einen Monat vor den winterlichen Feierlichkeiten? Wir sprachen mit Seyfettin Kaplan, einem spezialisierten Feinkosthändler am Karlsruher Großmarkt, über die aktuelle Angebots- und Preislage in diesem Produktsegment.


Seyfettin Kaplan betreibt einen Feinkosthandel am Karlsruher Großmarktgelände.

Als Feinkostspezialist am örtlichen Großmarktgelände bezieht Kaplan seine Datteln überwiegend aus zwei Ländern, Israel und Mexiko. "Das Angebot an israelischen Datteln der Standartsorte Medjoul ist nachfragedeckend, die Preise im Großen und Ganzen stabil. Demnächst erwarten wir die ersten Chargen aus Mexiko, die dortige Saison kommt dieses Jahr deutlich später in Schwung." Generell sei die Nachfrage nach Datteln bisher etwas niedriger gewesen als im Vorjahr.


Israelische Datteln sind in zwei Sorten erhältlich, die marktübliche Medjoul und die ausgefallenere und somit etwas teuere Black Diamond. 

Hohes Preisniveau bei Trockenfrüchten
Neben Datteln gehören getrocknete Feigen und Aprikosen primär zu den Rennern der Firma Seyfi. Kaplan: "Die Ernte im Herkunftsland Türkei war dieses Jahr eher schlecht, weshalb sich das Angebot in Grenzen hält und die Preise um einiges über dem Vorjahresniveau liegen. Bei den Walnüssen aus Chile zeigen sich Preis und Nachfrage eher stabil."



Sonnengetrocknete Aprikosen und Feigen aus der Türkei. Bei beiden Trockenfrüchten sei die Angebotslage aufgrund von Ernteeinbußen eher verhalten.

Des Weiteren finden getrockneter Ingwer und Mango Kaplan zufolge guten Anklang an Weihnachten: "Der Vorteil bei Trockenfrüchten ist eben, dass die Ware im Vergleich zu Frischobst nicht so zeitkritisch ist, weshalb wir uns schon weit im Voraus mit entsprechenden Mengen eindecken können, bevor eine Nachfragesteigerung zur vorhanden ist."

Veränderungen innerhalb der Kundschaft
Das bewährte Geschäftsmodell des Herrn Kaplan ist in den letzten Jahren etwa gleich geblieben. Bezogen wird die Ware überwiegend über niederländische Großimporteure, vertrieben wird sie in Großgebinden an Wochenmärkte und Feinkostläden im weiteren Umkreis. "Das Klientel und dessen Vorzüge verschieben sich zwangsläufig, als spezialisierter Händler muss ich entsprechend auf diese Veränderungen reagieren", heißt es abschließend.

Weitere Informationen:
Feinkosthandel Seyfi 
Inh. Seyfettin Kaplan 
Am Großmarkt 10
76137 Karlsruhe
+49 721 6239730
info@feinkosthandel-seyfi.de  
www.feinkosthandel-seyfi.de  


Erscheinungsdatum:
Author:
©



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet