Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Spanische Erzeuger protestieren gegen marokkanische Agrarprodukte

Spanische Erzeuger haben von der Regierung die "Einhaltung und Kontrolle von Einfuhren aus Drittländern" gefordert, darunter auch Marokko, und zwar auf der Grundlage von Abkommen mit der EU. Die Demonstrierenden behaupten, dass "die Einfuhr dieser landwirtschaftlichen Erzeugnisse zum Preisverfall der spanischen Produkte beiträgt."

Während der Proteste forderte Andrés Góngora, Koordinator der Koordination der Landwirte- und Züchterorganisationen (COAG) in Almeria, den "Stopp der Importe aus Ländern außerhalb der EU." Gongora forderte die spanische Regierung auf, Initiativen im Europäischen Parlament, im Rat und in der Kommission zu implementieren, damit die Europäische Union die außergemeinschaftlichen Abkommen anpasst.

Die Sprecherin der UPA Almeria, Francisca Iglesias, sagte, dass "ein Abkommen erreicht werden muss, aber es muss respektiert werden und eine Reihe von Bedingungen haben, die bisher nicht erfüllt wurden, wie z.B. Quoten, Zahlung von Zöllen und Grenzkontrollen."

Quelle: farmersreviewafrica.com 


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Facebook Twitter Linkedin Rss Instagram

© FreshPlaza.de 2021

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet