15-jährigen Bestehens von Thomasol Gestión: vom Lastenfahrrad zum Lastwagen

Es muss um 1980 gewesen sein, als Thomas Bos aus dem Achterhoeker Dorf Zeddam in Holland erstmals mit dem Obst- und Gemüsesektor in Berührung kam. Gegenüber seinem Elternhaus befand sich der örtliche Gemüseladen, wo er schon als kleines Kind von den vielen Kisten mit Gemüse und frischem Obst beeindruckt war. In seiner Freizeit oder in den Ferien füllte er gerne den Vorrat an Obst und Gemüse im Laden auf. Schon bald saß er als kleiner Junge auf dem Lastenfahrrad und brachte Kisten mit Obst und Gemüse, geschälten Kartoffeln und geschnittenen Produkten zu den Hotels und Restaurants in dem damals noch bei Touristen beliebten Grenzdorf Zeddam.

Während seine Freunde nach der Schule mit einem Ball unter dem Arm auf den Fußballplatz gingen, ging Thomas mit einem Butterbrot in der Hand zu seinem Nachbarn. Dieser wurde zu seinem hochgeschätzten Lehrer und brachte ihm viele Tricks bei. Er besuchte die Versteigerung in Zevenaar, die Obstversteigerung in Ochten, arbeitete im Laden, erntete aber auch gefrorenen Grünkohl und lieferte ihn zur Versteigerung. Thomas Liebe zu Obst und Gemüse war geboren.

In den folgenden Jahren wuchs Thomas Interesse am Handel weiter. Er schloss die Handelsschule ab und war einer der letzten Wehrpflichtigen, die zum Militärdienst eingezogen wurden. Nach diesem verkürzten Militärdienst war schnell klar, dass er im Großhandelsbüro in Zevenaar arbeiten würde, das sich mit dem Import/Export von Obst und Gemüse befasst. Hier begann seine Liebe zu Spanien. Bald darauf fuhr er selbständig mit dem LKW nach Spanien, um Orangen und Mandarinen zu kaufen und die Lieferanten zu besuchen.

Nach einem kurzen Abstecher in einen anderen Sektor kam der Gemüsehandel wieder zu Thomas zurück. Über eine Zwischenstation bei Fresh Park Venlo (Langfruit - Teil der Van Rijn-Gruppe) wanderte Thomas 2003 nach Spanien aus. Thomasol wurde Realität und wurde in kurzer Zeit zu einem Erfolg mit 5 Mitarbeitern im Büro. Das Lastenfahrrad wurde inzwischen gegen Lastwagen ausgetauscht, die zwischen Spanien und verschiedenen europäischen Ländern hin- und herfahren.

Thomasol ist das Bindeglied zwischen Käufern in Europa und einigen außereuropäischen Ländern, mit einer direkten Verbindung nach Spanien. "Es handelt sich um Einzel- und Großhändler, mit denen wir eng zusammenarbeiten, um dem Markt das ganze Jahr über ein spanisches Obst- und Gemüsepaket anzubieten."

Thomas Bos: "Da Thomasol vor Ort in Spanien ansässig ist, die Sprache und die Kultur kennt und den Erzeuger/Besitzer und seine Verhältnisse kennt, wissen wir sofort, welche Qualität wir wo kaufen können. Thomasol hat enge 'familiäre' Beziehungen zu vielen Lieferanten und Kunden aufgebaut. Etwas, das sich in Spanien als Schlüssel zum Erfolg erwiesen hat. Nicht nur hinter einem Bildschirm oder einem anderen schnellen Kommunikationsmittel arbeiten, sondern vor Ort sein. Mit Spaniern in Kontakt zu sein und zu wissen, was wirklich vor sich geht. Nicht nur im Büro, sondern auch an der Packstation, im Lager, am Tisch oder mit den Stiefeln auf dem Feld, wann immer das nötig ist."

Und diese intensiven Kontakte nehmen weiter zu. Um das 15-jährige Bestehen von Thomasol Gestión, SL gebührend zu feiern, hat Thomasol seine treuen Kunden bereits mit personalisierten, umweltfreundlichen Produkten informiert.

Für weitere Informationen:
Thomas Bos
Thomasol Gestion SL
C. Venta de la Remuda nr. 8
03560 El Campello 
Alicante - Spanien
Kantoor: +34 965 060 305
info@thomasol.eu  
www.thomasol.eu 


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Facebook Twitter Linkedin Rss Instagram

© FreshPlaza.de 2021

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet