Antike Obstkörbe in ägyptischer Stadt unter dem Meer entdeckt

Archäologen haben zahlreiche antike Artefakte aus dem vierten Jahrhundert v. Chr. entdeckt, darunter mit Obst gefüllte Körbe. Die Entdeckungen wurden in den Ruinen der versunkenen antiken Stadt Thonis-Herakleion gemacht, die jahrhundertelang Ägyptens größter Mittelmeerhafen war, bevor Alexandria im Jahr 331 v. Chr. gegründet wurde. Gefunden wurden die Artefakte von einem Forscherteam des Europäischen Instituts für Unterwasserarchäologie (IEASM) unter der Leitung des französischen Meeresarchäologen Franck Goddio.

Laut Goddio sind die Entdeckungen "unglaublich" und die Tatsache, dass die Obstkörbe über 2.000 Jahre lang unberührt geblieben sind. Die Weidenkörbe waren mit Doum, der Frucht einer afrikanischen Palme, und Traubenkernen gefüllt. Goddio vermutete, dass die Früchte konserviert worden sein könnten, weil sie in einem unterirdischen Raum aufbewahrt wurden, möglicherweise in Verbindung mit einem Begräbnis.

"Überall fanden wir Hinweise auf verbranntes Material", sagte Goddio. "Dort müssen spektakuläre Zeremonien stattgefunden haben." Die Forscher fanden auch altgriechische Miniaturkeramik und mehrere Bronzegegenstände, darunter Spiegel und Statuetten von Osiris, dem altägyptischen Fruchtbarkeitsgott.

Quelle: businessinsider.com 

Foto: Dreamstime.com 


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Facebook Twitter Linkedin Rss Instagram

© FreshPlaza.de 2021

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet