Reaktionen von Adriaan van Belzen (Daily Onions) und Loek Smets (P. Smets) auf Unwetter

Limburger Zwiebelexporteur findet sich plötzlich im Katastrophengebiet wieder

Der Standort von Daily Onions in Valkenburg, Limburg, ist normalerweise etwas anonym für den Rest des Zwiebel- und Gemüsehandels, aber diese Woche rückten die Unwetter die betroffene Stadt in Limburg ins Rampenlicht. "Wir befanden uns plötzlich inmitten des Katastrophengebiets. Die Königin kam zu uns vor die Tür", sagt Adriaan van Belzen.

Weil die Straße von Daily Onions ein wenig höher liegt, konnte der Büroexporteur von Kartoffeln, Zwiebeln und Knoblauch das Wasser draußen halten. "Wir hatten gestern eine Zeit lang kein Internet, aber wenn das alles ist, ist es nicht so schlimm für uns. Viele Nachbarn hat es schwerer getroffen. Nach dem Wochenende werden viele Leute anfangen, eine Bilanz des Schadens zu ziehen."

Witzigerweise hatte die Firma einige Säcke mit Zwiebeln vor der Tür deponiert. "Das ist vielleicht ein bisschen schräg, aber es beschreibt ziemlich genau die Situation, in der wir uns befinden", bemerkt Adriaan. Er ist schockiert von den Auswirkungen des Unwetters. "Die Kraft des Wassers ist wirklich gigantisch. Das ist hier noch nie vorgekommen. Doch eine Kombination aus drei Regentagen über der Eifel und den Ardennen sorgte in kurzer Zeit hier für 180 mm Regen. Bei solchen Mengen in einem regenreichen Gebiet können die Auswirkungen auf die tiefer gelegenen Gebiete dramatisch sein."

Der Zwiebelanbau ist in der Region Valkenburg traditionell nicht sehr verbreitet, obwohl er zugenommen hat. "Auf den Hügeln ist der Anbau ohnehin eine heikle Angelegenheit. Kartoffeln sind hier häufiger anzutreffen. In Mittel- und Nordlimburg werden häufiger Zwiebeln angebaut", beobachtet Adriaan. "Vor dem Beginn der Zwiebelsetzzeit ist es extrem nass, so dass die Ernte nur langsam in Gang kommt. Eigentlich sollte der Wasserstand sinken und nicht der Zwiebelpreis."

Reaktion von Loek Smets von P. Smets aus Geleen
Loek Smets vom Großhändler P. Smets aus Geleen betont, dass die Situation sehr lokal ist. "Hier in Geleen liegen wir hoch und trocken, wenn man 10 Kilometer weiter geht, kann man nicht mehr fahren. Es ist sehr intensiv für die betroffenen Orte, aber es ist extrem lokal."

"Für uns als Großhändler sind die Auswirkungen aus diesem Grund nicht allzu schlimm. Es gibt ein paar Kunden, die andere Dinge im Kopf haben und einige Märkte fallen aus, aber die Anzahl der betroffenen Kunden ist begrenzt. Ich selbst wohne in einem Dorf fünf Minuten von Valkenburg entfernt, wo in den letzten Jahren erhebliche Investitionen in das Entwässerungssystem getätigt wurden. Wir haben jetzt auch keine Probleme, aber als es vor einigen Jahren geregnet hat, war der Platz überschwemmt."

"Jeder, der schon einmal in Valkenburg war, kennt die Geul als idyllischen Bach, der gemütlich durch Valkenburg plätschert, aber jetzt ist sie zu einem reißenden Fluss geworden. Das ganze Wasser, das die Flüsse in Deutschland und Belgien nicht verkraften können, kommt jetzt hier durch. Wenn Sie nah dran sind, sind Sie aufgeschmissen", sagt Loek.

Für weitere Informationen:
Adriaan van Belzen
Daily Onions BV
Reinaldstraat 2
6301 EC Valkenburg
+31 (0)654 225 886
adriaan@dailyonions.com
www.dailyonions.com

Loek Smets
P. Smets & Zn
Hofdwarsweg 11
6161 DE Geleen
+31 (0)46 47 42 381
Loek@psmets.nl 
www.psmets.nl   


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Facebook Twitter Linkedin Rss Instagram

© FreshPlaza.de 2021

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet