USDA-Bericht:

Europäische Orangensaftproduktion steigt um 25%

Das Landwirtschaftsministerium der Vereinigten Staaten (USDA) schätzt die Orangensaftproduktion der EU für 2020 bis 2021 auf 89.228 Tonnen. Das ist ein Anstieg von fast 25% im Vergleich zur letzten Saison und damit 1,4% mehr als zuerst vom Ministerium geschätzt wurde. Diese Vorhersage steht im Einklang mit dem erwarteten Wachstum der europäischen Ernte (sprich: spanische und italienische) von Orangen für die Saftindustrie.

In seinem Bericht über die Zitrusproduktion in der EU gibt das US-amerikanische Landwirtschaftsministerium USDA Spanien als den Hauptverarbeiter von Orangen in Europa an, gefolgt von Italien. Etwa 20% der spanischen Orangen werden hauptsächlich zur Herstellung von frischem Orangensaft verarbeitet.

Obwohl Orangensaft der beliebteste Fruchtsaft in der EU ist, muss er mit anderen alkoholfreien Getränken und anderen Fruchtsäften konkurrieren, was den Verbrauch in den letzten Jahren reduziert hat. In den Jahren 2020 und 2021 wird jedoch erwartet, dass der Orangensaftkonsum aufgrund der erhöhten Lagerbestände in Europa und des wachsenden Verbraucherinteresses an abwehrstärkenden Produkten leicht steigen wird.

Die Europäische Union ist Nettoimporteur von Orangensaft. Im Zeitraum 2020 bis 2021 werden die Importe auf 670.000 Tonnen veranschlagt. In den letzten zehn Jahren sind die europäischen Orangensaftimporte jedoch aufgrund des Anstiegs des inländischen Orangenanbaus und des rückläufigen Konsums um 6% gesunken.

Mit einem Anteil von 90% ist Brasilien der wichtigste Anbieter von Orangensaft auf dem europäischen Markt. Europa importiert auch Orangensaft aus Mexiko, Südafrika und Argentinien. Waren die USA früher der drittgrößte Lieferant von Orangensaft, sind die Exporte in die EU seit 2018 dramatisch zurückgegangen.

Dieses und letztes Jahr exportierte die EU 66.788 Tonnen Orangensaft im Wert von 138 Millionen Euro. Hauptimporteure waren die Schweiz, Saudi-Arabien, Südkorea, Norwegen, Japan und China. In diesem Zeitraum beliefen sich die europäischen Orangensaftexporte in die Vereinigten Staaten auf 2.084 Tonnen im Wert von 4,20 Millionen Euro.

Quelle: simfruit.cl


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Facebook Twitter Linkedin Rss Instagram

© FreshPlaza.de 2021

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet