driveMybox: Die digitale Trucking-Plattform erweitert das Angebot um die norddeutschen Seehäfen und über die Landesgrenze hinaus

Der Containerstau in den Seehäfen verleitet die Kunden neben dem oftmals favorisierten kombinierten Verkehr auf alternative Transportmöglichkeiten zurückzugreifen. Eine Woche länger auf den nächstmöglichen Transport per Bahn zu warten, kommt für die meisten Kunden nicht in Frage. Die driveMybox Plattform ist dabei alles andere als eine Frachtenbörse. Das Hamburger Start-Up bietet eine komplett digitale, kostenfreie Systemlösung an, auf der Auftraggeber und Dienstleister einfach und sicher Transporte abwickeln können.

Das Chaos in der Containerschifffahrt lähmt die Seehäfen und das Ende ist immer noch nicht in Sicht. Insbesondere die Importcontainer, welche geballt entladen werden, schöpfen die begrenzten Kapazitäten an den Containerterminals aus. Vom Seehafen geht es für einen Großteil der Container in der Regel mit der Bahn ins Inland weiter. Doch die begrenzte Anzahl von Plätzen im Bahntransport und die verstärkte Nachfrage führt den Kunden dazu, kurzfristig auf den LKW zurückzugreifen.


driveMybox: Die digitale Trucking-Plattform erweitert das Angebot um die norddeutschen Seehäfen und über die Landesgrenze hinaus. Foto: driveMybox GmbH

Über längere Distanzen ist der kombinierte Verkehr die Lösung, um den Vor- und Nachlauf auf der Straße so kurz wie möglich zu halten. Der LKW ist in der Transportkette unumgänglich und eignet sich als Kombination zeitlich und räumlich für einen flexiblen Einsatz. Die derzeitige Situation wirkt sich nun besonders auf die Lieferketten aus. Gerade bei kleinen und mittelständischen Spediteuren, die noch nicht digital aufgestellt sind, könnten unnötige Zeitaufwendungen für die Organisation eines kurzfristigen Transports anfallen.

driveMybox bietet die All-in-One-Lösung: Unkomplizierter als mit der Online-Plattform kommt ein Container nicht von A nach B. Der gesamte Transportprozess von der Preisanfrage über die Disposition bis zur Abrechnung wird digitalisiert, Kunden buchen online zu fairen Preisen. Live-Tracking, eine automatische Zahlungsabwicklung, direkte Kommunikation und digitale Dokumente sind nur ein Teil der Vorteile. Damit sorgt driveMybox für mehr Flexibilität und Transparenz im Container-Trucking - und das auch noch kostenfrei.

Mitgründer Aaron Spandehra betont: "Auf ganzer Linie überzeugt vor allem das intuitive Handling und die einfache Abwicklung über die Plattform. Die deutschlandweiten Truckkapazitäten sind ein wesentlicher Vorteil für unsere Kundschaft, um in Echtzeit an verfügbare Dienstleister zu kommen. Besonders ab den Häfen Hamburg, Bremerhaven, Rotterdam und Antwerpen kommt es zu einer verstärkten Nachfrage."

"Für unsere Nutzer schaffen wir viele Mehrwerte, die wir auf Basis einer modernen Cloud-Plattform, Optimierungsverfahren und Machine Learning Algorithmen entwickeln", erklärt Mitgründer Dr. Leonard Heilig. Er ist als CTO für die technische Entwicklung der Plattform, KI und Cloud-Infrastruktur zuständig.

In wenigen Klicks kann jedes Unternehmen buchen, das einen Container per Truck transportieren möchte. Der Prozess ist schnell, einfach und ähnlich wie bei einer Flugbuchung. Selbstständige Trucker und Transportunternehmen profitieren zudem von einer App-basierten, papierlosen, einfachen und schnellen Abwicklung. Leerfahrten, unproduktives Warten und Intransparenz sollen in Zukunft vermieden werden.

Weitere Informationen:
Hafen Hamburg Marketing e.V. (HHM)
Pickhuben 6
20457 Hamburg
Telefon +49 40 37 709 0
Fax +49 40 37 709 199
E-Mail: info@hafen-hamburg.de 
Web: https://www.hafen-hamburg.de/de/startseite/  


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Facebook Twitter Linkedin Rss Instagram

© FreshPlaza.de 2021

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet