Logo Europa Einzelhandelsverpackung:

"Nachhaltige, ganzjährige Landwirtschaft für äthiopischen Schnittlauch geht Hand in Hand mit sozialer Verantwortung"

In den letzten Jahren hat das niederländische Unternehmen "Europe Retail Packing" Maßnahmen ergriffen, um die Vermarktung und den Handel von Schnittlauch zu verbessern.

Nachfrage

Die allmählich steigende Nachfrage nach Schnittlauch hat sich auch während der Covid-Pandemie als stabil und solide erwiesen. „Während des Lockdowns und den Beschränkungen wegen Corona haben wir gelernt, dass nicht alle Produktlinien im Einzelhandelssektor so nachgefragt werden wie im Gastgewerbe. In Bezug auf die Frischkräuterindustrie gehört Schnittlauch zu den wenigen Arten, die sowohl erwartete als auch unerwartete Herausforderungen zu meistern scheinen“, so Omer Kamp von ERP.

Dieses Nischenprodukt hat bewiesen, dass es mit der Zeit auch ein Mainstream-Produkt werden kann. Dennoch sind nicht alle Schnittlauchsorten gleichwertig und daher ist eine richtige Partnerschaft von größter Bedeutung. Raymond Van Der Burgh von ERP führt weiter aus, dass die Allianz des Unternehmens mit der Schnittlauchfarm von Jordan River Herbs PLC in Äthiopien gezeigt hat, wie man ganzjährig nachhaltige landwirtschaftliche Praktiken in Verbindung mit sozialer und ökologischer Verantwortung aufrechterhält, sichert und bietet. „Das eine geht nicht ohne das andere, die Lieferkontinuität beruht auf der Fähigkeit, Produktqualität und soziale Verantwortung zu verbinden.“

365 Tage im Jahr

Schnittlauch wird in verschiedenen Regionen angebaut, darunter der Nahe Osten, Afrika, Europa und Südamerika. Es gibt sicher eine Vielzahl von Erzeugern, doch auch hier muss jeder Betrieb in erster Linie die Qualität und Haltbarkeit seiner Produkte sowie ein zuverlässiges Lieferangebot gewährleisten.

Der Betrieb Jordan River PLC liegt in der Hochlandregion, westlich von Addis Abeba. Hier sind die Wachstumsbedingungen optimal und die Wahrscheinlichkeit für Krankheiten, Viren und Schädlinge ist minimal. Die Farm hat eine eigene Version des McDonald's-Geschäftsmodells adaptiert, indem sie garantiert, 12 Monate im Jahr Schnittlauch in gleicher Qualität ohne Ausnahmen und ohne Überraschungen anzubieten. Sogar Details wie Bündelgewichte und Stiellängen wurden festgelegt. So stehen dem Verbraucher zum ersten Mal ein genaues Bündelgewicht mit nicht mehr als 2% Abweichung sowie kategorisierte Längen von 3 cm Unterschied zur Verfügung (z. B. Bündel zu 25 g mit Stiellängen von 25 bis 28 cm). Hier wird 365 Tage im Jahr nachhaltige Landwirtschaft betrieben.

Heute kann ERP seinen Kunden einen Service zur täglichen Beschaffung von Schnittlauch bieten, auch ohne Vorbestellung. Dabei spielt die Menge keine Rolle, egal ob lose, gebündelt, in Flowpacks, Muschelschalen (Clam Shells), etikettiert, Längen von 15 bis 18 cm oder 28 bis 31 cm, mit Spitzen oder ohne. Alles geht. Außerdem wird ein kontinuierliches Qualitätsniveau der Produkte garantiert sowie die Rückstandsfreiheit von Pestiziden. 

Bedeutung der sozialen Verantwortung im heutigen Markt

Es versteht sich von selbst, dass Akkreditierungen wie SEDEX und SMETA in der Branche erforderlich sind, aber dennoch nicht ausreichen. Anat Harrari, Gründerin von Jordan River PLC in Äthiopien, hat Jahre ihres Lebens der Entwicklung ihres Unternehmens mit dem Ziel gewidmet, agronomische Aspekte mit sozialen Verpflichtungen zu verbinden. Diese Aufgabe wurde vom derzeitigen General Manager der Farm, Fikir Hailemichael vollendet, indem er die Farm in die Lage versetzt hat, Arbeitern ein Darlehen beim Bau ihrer eigenen Häuser zu gewähren, sowie sich finanziell an der Errichtung des lokalen Gesundheitszentrums, der Polizeistation und des Gerichtes zu beteiligen. Zudem versorgt die Farm Tausende von Einwohnern mit kostenlosem Trinkwasser, verteilt Strom für ca. 30 Familien, transportiert und pflanzt Setzlinge für die Gemeinde, unterstützt verschiedene lokale Jugendsportvereine und finanziert eine lokale Schule in der Nähe. So zeigt sich die Bedeutung der sozialen Verantwortung der Firmen am besten, indem man eine bessere Zukunft für die Branche schafft, wenn man aktiv etwas unternimmt. Es sind die Menschen, die die Firma bewegen und ausmachen und nicht umgekehrt.

Omer Kamp von Europe Retail Packaging kommt zu dem Schluss, dass in der Post-Covid-Ära ein dringendes Bedürfnis besteht, verschiedene soziale Verpflichtungen zu erfüllen. „Ein Wettbewerbsvorteil wird nicht mehr nur mit den bekannten Parametern Qualität, Preis und Stabilität verbunden, sondern auch mit dem eigenen Beitrag zu Umgebung und Umwelt. Stellen Sie sich vor, was die Branche gewinnt, wenn sie erkennt, dass der wünschenswerte Idealzustand nicht auf Kosten anderer erfolgen kann? Dass die Arbeiter auf der Farm 200% motiviert sind und alles geben, wenn sie wissen, dass der Nutzen und Gewinn gleichmäßig zwischen den Verbrauchern im Ausland und den Einheimischen im Inland verteilt wird.“

Für mehr Informationen:
Omer Kamp
Europe Retail Packing B.V.
Tel: +31 174 282 510
Tel: +972 54-6512199
E-Mail: Omer@erpnl.nl 


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Facebook Twitter Linkedin Rss Instagram

© FreshPlaza.de 2021

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet