Blaubeerenproduktion verbreitet sich in Afrika

Zum ersten Mal in der Geschichte Namibias wurden 100 Tonnen Blaubeeren aus der Okavango River Region vom namibischen Unternehmen Mashare Berries Farming exportiert. Die Beeren werden über Transworld Cargo, ein weiteres namibisches Unternehmen, in verschiedene Länder in Europa geliefert.

Mashare Berries Farming hat die 100 Tonnen Marke im ersten Produktionsjahr geknackt. Seit der ersten Exportladung mit 7 Tonnen, auch über Transworld Cargo, nach Frankfurt, folgten zahlreiche weitere Exporte. Auf dem Luftweg wurden die Blaubeeren unter anderem in die Niederlande, nach Deutschland, Spanien, Russland und sogar nach Hong Kong gebracht.

Dabei ist die größte Herausforderung eine ununterbrochene Kühlkette. Die Beeren müssen geerntet und dann so schnell wie möglich gekühlt werden. Idealerweise sollte das in einem Zeitraum von unter zwei Stunden passieren.

Die namibischen Blaubeeren werden auf dem Luftweg transportiert und kommen innerhalb von 10 Stunden auf ihren Zielmärkten an. Während des Transports wird die Temperatur durchgehend überwacht und zwar vom ersten Kühlraum bis hin zum Großhändler in der nördlichen Hemisphäre.

Südafrikanische Produktion
Elzette Schutte, Managerin von BerriesZA sagte, dass die südafrikanische Industrie in der Saison 2022/23 voraussichtlich 50.000 Tonnen Blaubeeren ernten wird. Damit läge Südafrika unter den Top 5 Blaubeerproduzenten der Welt. Um zu expandieren, wollen die südafrikanischen Produzenten vor allem asiatische Märkte erschließen.

Quelle: blueberriesconsulting.com


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Facebook Twitter Linkedin Rss Instagram

© FreshPlaza.de 2021

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet