Annabel Könst und Tom Verbakel von Nature's Pride über die Entwicklungen auf dem Avocado-Markt:

"Alle Ampeln auf Grün für weiteren Anstieg des Avocadokonsums in Europa"

Avocados machen in Europa eine rasante Entwicklung durch. In den Niederlanden ist der Konsum von Avocados im letzten Jahr exponentiell von 35% auf 40% gestiegen. Wir fragten Annabel Könst und Tom Verbakel von Nature's Pride - das die ready to eat- Avocados in Europa eingeführt hat - nach der aktuellen Marktsituation, den Auswirkungen von Corona und den Erfahrungen mit dem pflanzlichen Coating von Apeel.

"Die ersten Corona-Monate im letzten Jahr waren schwierig in den verschiedenen Herkunftsgebieten. Überall musste man in kürzester Zeit mit neuen Protokollen in den Lagerhallen arbeiten. Dies führte zu einigen Verzögerungen zu Beginn der peruanischen Saison im letzten Jahr. Die Landwirte mussten ihre Ernte auf mehrere Lagerhäuser aufteilen, um genügend Abstand halten zu können. Im Laufe der folgenden Monate gewöhnten sich alle mehr und mehr daran. Und jetzt ist es die tägliche Art zu arbeiten. In den meisten Ursprungsländern ist das Virus noch lange nicht unter Kontrolle und die Situation ist immer noch kritisch. Aber auch in den Herkunftsländern wird die Arbeit mit Obst und Gemüse als lebensnotwendiger Beruf angesehen und deshalb darf auch während des Lockdowns weiter produziert werden", sagt Einkäuferin Annabel Könst.

Exponentieller Konsumanstieg
"Was den Umsatz angeht, haben wir in den ersten Monaten des letzten Jahres einen Wechsel vom Großhandel zum Einzelhandel gesehen. Aber mit dem Fortschreiten des Jahres und der Wiedereröffnung der Restaurants im Sommer, die allesamt Take-Away-Pläne hatten, hat sich der Umsatz in Richtung Großhandel wieder eingependelt. Die Einzelhandelsumsätze sind weiterhin stark und alle Ampeln stehen auf Grün für einen erhöhten Konsum in Europa. Diese Pandemie hat das Bewusstsein der Menschen bezüglich Ernährung geschärft, und das beschleunigt die Zunahme der Beliebtheit von Avocados. Der Konsum von Avocados in den Niederlanden ist laut GFK-Verbrauchszahlen im letzten Jahr von 35% auf 40% gestiegen. Das ist ein exponentielles Wachstum, aber immer noch nur 40% der Bevölkerung. In Schweden und Dänemark zum Beispiel essen 60% der Menschen Avocados. Wir erwarten auch, dass der Konsum in Deutschland deutlich wachsen wird, und wir sehen gutes Potenzial für Osteuropa."

"Der Verzehr von Avocados ist kein Trend mehr, Avocados stehen mittlerweile auf den Einkaufslisten, d.h. Avocados sind Teil des täglichen Konsums. Und trotzdem gibt es noch viele Verbraucher, die man zum Verzehr von Avocados überreden kann. Wir tun dies mit innovativen Kampagnen, die sich auf die Nährwerte von Avocados konzentrieren. Der Genuss von Avocados wirkt sich positiv auf den Cholesterinspiegel aus, und das ist einzigartig im Obst- und Gemüseregal", sagt Annabel.

Auf die Frage nach der aktuellen Marktsituation antwortete Sourcing Manager Tom Verbakel: "Nach ein paar schwierigen Wochen in Bezug auf die Verfügbarkeit aufgrund verschiedener Umstände - Chile hatte weniger und wurde früher fertig, so dass auch Länder wie Spanien und Marokko aufgrund der vorgezogenen Produktion früher fertig wurden, Streiks in Peru in Woche 11, ein im Suezkanal steckengebliebenes Schiff, logistische Herausforderungen in Südafrika - kommt mehr Volumen auf den Markt, das insbesondere durch die Mengen aus Peru angekurbelt wird. Peru ist jetzt gut in die Saison gestartet und wir werden auch von dort gute Angebote sehen. Aufgrund einer besseren Streuung und höherer Nachfrage aus den USA erwarten wir im Vergleich zum letzten Jahr schwächere Spitzenwochen. Hinzu kommt, dass der Konsum in Europa aufgrund der hohen Volumina des letzten Jahres einen schönen Schub erfahren hat. Der Juni wird von der WAO (World Avocado Organization) zum Avocado-Monat erklärt. Rund um dieses Thema sind tolle Aktionen geplant."

Neue Länder
"Ein Land, in dem jedes Jahr sehr viele Avocados gepflanzt werden, ist Kolumbien", sagt er. "Das Ergebnis ist, dass mit jedem Jahr mehr in die Produktion kommt. Kolumbien ist ein wichtiger Akteur für die Übergangsmonate zwischen den Jahreszeiten und entwickelt sich mit seinen unterschiedlichen Anbaugebieten und Höhenlagen immer mehr zu einem Ganzjahresakteur. Es gibt keine neuen Produktionsländer dieses Kalibers, aber es gibt Länder wie Peru (Olmos/Motupe) und Südafrika mit vielen jungen Plantagen, die jedes Jahr die Produktion erhöhen", sagt Annabel. "Wir sehen auch in Marokko ein jährliches Wachstum. Darüber hinaus gibt es viele Projekte in anderen Ländern Afrikas (Kenia, Tansania, Ruanda, Simbabwe, Äthiopien), in die noch viel Zeit investiert werden muss, um das in Europa geforderte Qualitätsniveau zu erreichen, die aber durchaus Potenzial haben."

Apeel
Vor mehr als einem Jahr führte Nature's Pride das Coating auf pflanzlicher Basis von Apeel auf den Avocados ein. Nach den Ergebnissen befragt, antwortet Tom: "Wir sind sehr begeistert von Apeels Coating, das dafür sorgt, dass die Avocados doppelt so lange haltbar sind. Messungen während der Pilotphase zeigen eine Halbierung der Lebensmittelabfälle in den Läden, die Apeel Avocados von Nature's Pride anbieten. Der Unterschied im Abfall pro LKW beträgt 3.900 Avocados, was einer Umwelteinsparung in der Lieferkette von 640 kg CO2 und 720.000 Litern Wasser entspricht. Diese Ergebnisse sorgen dafür, dass sich immer mehr Handelspartner für Apeel Avocados entscheiden."



"Die Apeel Avocados sind bereits bei verschiedenen Handelspartnern in Ländern wie Deutschland, Dänemark, der Schweiz, den Niederlanden, Norwegen und Belgien erhältlich. Wir sind derzeit auch in Gesprächen mit anderen Parteien in Europa, die an einer Partnerschaft interessiert sind. Darüber hinaus sind wir dabei, das Sortiment mit Apeel zu erweitern. In Kürze werden wir mit Mangos beginnen. Wir werden immer mehr Kunden mit Apeel-Produkten beliefern können, so dass wir gemeinsam daran arbeiten können, Lebensmittelabfälle in einem noch größeren Umfang zu vermeiden!"

Für weitere Informationen:
Tom Verbakel / Annabel Könst
Nature's Pride
+31 (0)174 219155
tom.verbakel@naturespride.nl 
Annabel.Konst@naturespride.nl 
www.naturespride.nl 


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Facebook Twitter Linkedin Rss Instagram

© FreshPlaza.de 2021

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet