Export in europäische Märkte läuft weiter

"Sehr starke Nachfrage auf dem lokalen Markt nach polnischen Äpfeln"

Die polnische Apfelsaison neigt sich dem Ende zu, die letzten Äpfel werden in den nächsten zwei Monaten verpackt. Es ist zu spät in der Saison für den Export in ferne Länder, aber die Nachfrage aus europäischen Ländern ist immer noch recht stabil. Ein Exportunternehmen sagt, dass es bis zum Eintreffen der Sommersorten beschäftigt sein wird.

Obwohl der Versand von polnischen Äpfeln in ferne Länder größtenteils zum Stillstand gekommen ist, verläuft die Saison immer noch stabil, sagt Emilia Lewandowska, Büroleiterin des polnischen Apfelexporteurs Fruit-Group. "Die Apfelsaison in Polen ist recht stabil. Woche 13 war sehr intensiv, da die meisten unserer Kund:innen vor Ostern Promotionen durchgeführt haben. Das hat in letzter Zeit auch zu einer sehr starken Nachfrage auf dem lokalen Markt geführt. Der Export in weite Entfernungen ist zum Stillstand gekommen, da es zu spät in der Saison ist, um eine solide Qualität bei der Anlieferung zu garantieren. Äpfel, die im Mai verpackt werden, sollten im Juni bei unseren Kund:innen eintreffen. Wir befürchten, dass bis dahin nicht nur die Qualität abnimmt, sondern auch die verfügbaren Mengen. Die Bestände von Gala Royal nehmen rapide ab und große Mengen Gala wurden im Frühherbst verkauft. Wir exportieren aber immer noch in europäische Länder, mit einer stabilen Nachfrage aus Märkten wie Spanien, Deutschland und der Tschechischen Republik."

Laut Lewandowska betrifft die geringere Verfügbarkeit nur einige wenige Sorten, während andere Sorten weiterhin für den Export verfügbar sind: "Die Verfügbarkeit ist von Sorte zu Sorte sehr unterschiedlich, es gibt einige, die weithin verfügbar sind, während andere Probleme haben. Einige der problematischen Sorten sind Gala Royal, Champion und Golden. Der Grund, warum wir geringere Mengen von Champion haben, liegt an den Frostschäden, die sie erlitten haben. Wie ich bereits sagte, sind die Bestände von Gala Royal ebenfalls niedrig, da sie im Herbst in großen Mengen verkauft wurden. Allerdings sind die Sorten Jonagold, Joangored, Jonaprince und Idared in großen Mengen verfügbar."

Mit Blick auf die Zukunft sagt Lewandowska, es sei schwer zu wissen, was zu erwarten ist: "Es ist schwer, in der Zeit der Pandemie etwas vorherzusagen. Unser Ziel ist es immer noch, einen höheren Umsatz im Vergleich zur letzten Saison zu erzielen, und darauf arbeiten wir hin. Wir arbeiten das ganze Jahr über mit Äpfeln, das heißt, wir werden nicht fertig, bis die Sommersorten beginnen. Der Export nach Europa wird voraussichtlich bis Juni andauern, danach müssen wir auf die Heidelbeer- und andere Weichobstsaison warten. Wir sind bereits mitten in den Vorbereitungen für die Beerenobstsaison", sagt sie abschließend.

Für weitere Informationen:
Emilia Lewandowska
Fruit-Group SP.z.o.o.
Tel: +48 603 303 488
Email: biuro@fruitgroup.pl 
www.fruitgroup.pl  


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Facebook Twitter Linkedin Rss Instagram

© FreshPlaza.de 2021

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet