Erzeugerpreise im Januar 2021:

Verteuerung bei Gemüse, fallende Kartoffelpreise

Die Erzeugerpreise landwirtschaftlicher Produkte lagen im Januar 5,8 Prozent unter dem Vorjahresmonat, wie das Statistische Bundesamt am Montag mitteilte. Gemüse verteuerte sich im Januar hingegen binnen Jahresfrist um 11,4 Prozent, allein Salat kostete "durch das witterungsbedingt verknappte Angebot" gut 22 Prozent mehr.

Für Kartoffeln hingegen sinken die Preise bereits seit einigen Monaten. Im Januar waren sie rund 52 Prozent niedriger als vor Jahresfrist. "Hierfür dürfte vor allem die fehlende Nachfrage durch die Gastronomie verantwortlich sein."

Quelle: Destatis


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Facebook Twitter Linkedin Rss Instagram

© FreshPlaza.de 2021

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet