Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Gestiegene Nachfrage aus Deutschland

Ägyptische Erdbeersaison erlebt starken Start mit hoher Nachfrage

Der Beginn der Erdbeersaison ist für die ägyptischen Produzenten sehr positiv verlaufen. Obwohl man dachte, dass die Pandemie und die damit einhergehenden Lockdowns einen negativen Einfluss auf die Saison haben würden, scheint die Nachfrage stattdessen gestiegen zu sein. Die griechischen Erdbeeren wurden als Hauptkonkurrenz gesehen, aber nachdem sie die Erwartungen der Importeure erfüllt haben, behauptet ein ägyptischer Exporteur, dass sie es schaffen, die Nase vorn zu haben.

Es wurde erwartet, dass die Erdbeersaison mit Blick auf die Pandemie eine Herausforderung sein würde. Laut Emy Mohamed, Exportspezialistin des ägyptischen Frischwarenexporteurs Green Tiba, hatte man jedoch einen sehr guten Start in die Saison: "Die Erdbeersaison beginnt normalerweise Anfang November und läuft bis Ende März. Diese Saison läuft tatsächlich viel besser, als wir ursprünglich erwartet hatten. Wir dachten, dass wir aufgrund der herrschenden Pandemie und der partiellen Schließungen in vielen Ländern mit vielen Problemen bei Angebot und Nachfrage konfrontiert werden würden. Wir wurden jedoch von der großen Nachfrage und den riesigen Vorbestellungsmengen überrascht, die uns dazu befähigten, die erste ägyptische Erdbeermarke in mehreren Märkten wie dem russischen Markt zu sein."

Mohamed erklärt, dass sie die Produktion erhöhen mussten, um der hohen Nachfrage gerecht zu werden. "Um mit der gestiegenen Nachfrage nach ägyptischen Erdbeeren in Fernost, Europa und Asien Schritt zu halten, hat auch Green Tiba seine Produktion erhöht. Im Vergleich zur letzten Saison erleben wir einen intensiven Anstieg unserer Erdbeer-Exportmengen. Dieser vielversprechende Beginn der Saison verdeutlicht die Möglichkeiten für die kommende Periode. Die Kaliber werden von Tag zu Tag besser und die Qualität wird ständig verbessert, um den globalen Qualitätsstandards zu entsprechen. Die Produktion verschiedener Erdbeersorten, wie die Sensation zu Beginn der Saison und dann die Fartuna bis hin zu Festival, was gerade läuft, ermöglicht es uns derzeit, eine breite Marktbasis zu besetzen."

Laut Mohamed war es ein großes Glück, dass die Hauptmärkte von Green Tiba alle diesen Anstieg der Nachfrage gesehen haben. "Unter mehreren Märkten auf der ganzen Welt haben der russische, malaysische, singapurische, britische und der deutsche Markt einen deutlichen Anstieg der Nachfrage verzeichnet. Seit Beginn der Saison wurden mehrere Sendungen an die genannten Märkte geliefert, und die starke, fruchtbare Zusammenarbeit macht sie immer noch zu den wichtigsten Märkten für uns", erklärt sie.

Andere erdbeerproduzierende Länder beunruhigen Mohamed nicht so sehr, da Marokko sich auf andere Märkte konzentriert, und es gelang ihnen, die Preise zu schlagen, die die Griechen für ihre Produkte verlangten: "Die ägyptische Erdbeere ist ein sehr starker und überlegener Konkurrent unter den verschiedenen Erdbeerproduzenten. Außerdem sind die Märkte, auf die wir uns konzentrieren, nicht die Zielmärkte für Marokko, zum Beispiel. Apropos Konkurrenz: Zu Beginn der Saison wurden die griechischen Produzenten als Konkurrenten angesehen, aber durch das gute Verständnis der Marktbedürfnisse, die professionelle logistische Koordination und die Bereitstellung von Premium-Qualität hat Green Tiba es geschafft, sich von der Konkurrenz abzusetzen", sagt sie abschließend.

Für weitere Informationen:
Emy Mohamed
Green Tiba Group
Tel: +20 1020801644
Email: Sales@greentiba.com 
www.greentiba.com   


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet