Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Pieter de Ruiter, 4 Fruit Company, Niederlande

"Für spanische Kakis läuft es sehr gut"

Pieter de Ruiter vom niederländischen Unternehmen 4 Fruit Company sagt, dass die Verkäufe etwas besser sein könnten. "Für spanisches Gewächshausgemüse läuft es zurzeit nicht sehr gut. Das liegt vor allem daran, dass die Nachfrage aus dem Gastronomiesektor weggefallen ist, weil sich dieser in einem zweiten Lockdown befindet. Das gilt auch für andere europäische Länder wie Deutschland. Das wirkt sich natürlich auch auf die Exporte der Unternehmen aus."

Außerdem sagt er, dass die spanische Gewächshaussaison in diesem Jahr früher angefangen hat. Gleichzeitig ging die niederländische Saison etwas länger. "Die Leute halten auch das für einen Grund, warum es für Gewächshausgemüse nicht gut läuft, aber ich denke, dass die Schließung des Gastronomiesektors dabei eine wichtigere Rolle spielt. Die wenigen niederländischen Gewächshausgurken, die gerade noch auf dem Markt sind, machen keinen allzu großen Unterschied."

Kakis und Zitrusfrüchte
Auch wenn es bei Gewächshausgemüse zurzeit nicht sehr gut aussieht, läuft es bei Kakis im Moment umso besser. "Ich bin sehr zufrieden mit dem Produkt, Kakis verkaufen sich zurzeit sehr gut. Die Zitrusfruchtverkäufe sind nach dem guten Sommer ein wenig eingebrochen, aber das kann auch daran liegen, dass der Sommer wirklich ungewöhnlich gut war. Es könnte sogar das beste Jahr überhaupt gewesen sein. Jetzt ist die südafrikanische Saison jedoch vorbei und die Mengen nehmen allmählich ab."

"Der Markt hat sich deswegen komplett verändert. Die ersten spanischen Navelinas hatten keine sonderlich gute Qualität. Wir haben deswegen bis Mitte November auf die ersten Salustinas aus Spanien gewartet. Deswegen gab es Ende Oktober/ Anfang November eine kleine Lücke im Markt."

4 Fruit Company verkauft nicht nur Kakis. Das Unternehmen bietet auch spanisches Gemüse wie Blumenkohl an. "Die Dinge laufen nicht sehr gut. Das liegt vor allem daran, dass die Franzosen auch viel auf dem offenen Feld anbauen. Das Land liegt näher an den Niederlanden und deswegen sind die Transportkosten natürlich niedriger." Pieter kann sich über die spanische Produktion aber nicht beschweren. "Ich kann alles mögliche von den Bauern kaufen und muss dann nur schauen, wie ich es verkauft bekomme", fährt er fort.

Für weitere Informationen: 
Pieter de Ruiter
4 Fruit Company
Handelsweg 30
2988 DB Ridderkerk
Tel. 0180 641902
pr@4fc.nl     
www.4fruitcompany.nl


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet