Roland Bötz zur Vermarktung von Bio-Kressen

"Corona-bedingt ist 2020 bisher ein schleppendes Vermarktungsjahr"

Die Vermarktung von Kressen läuft im Herbst traditionell eher in ruhigen Bahnen. Somit hat man nun die Möglichkeit auf die vergangenen, bewegten Monate zurückzublicken. "Bedingt durch Corona ist 2020 für uns bisher eher ein schleppendes Vermarktungsjahr gewesen. Für die restlichen Monate des Jahres ist es aus meiner Sicht auch schwierig eine Prognose abzugeben", berichtet Roland Bötz, Erzeuger im Nürnberger Knoblauchsland. 


Das Ehepaar Bötz widmet sich der biologischen Erzeugung von Kressen.

Auf insgesamt 6.000 m2 Gewächshausfläche kultiviert die Familie Bötz seit nunmehr 20 Jahren biologische Kressensorten. Kressen haben sich im Laufe der Jahre vor allem in der Gastronomie erfolgreich etabliert. Doch gerade dieser Absatzmarkt wurde in den letzten Monaten besonders hart getroffen. "Zum Glück bedienen wir auch Einzelhandelskunden, daher ist unser Umsatz nicht all zu sehr eingebrochen. Nichtsdestotrotz liegen wir immer noch etwa 20 Prozent unter dem durchschnittlichen Absatzniveau."


Insgesamt acht biologische Kressensorten werden entweder auf Hanfvlies- oder Perlit-Substrat kultiviert und letztendlich in einer offenen Kartonagenverpackung im Handel angeboten.

Verkaufsschlager zu Ostern und Weihnachten
Das Sortenspektrum der Familie Bötz erstreckt sich von der altbewährten Gartenkresse über Brokkoli- und Erbsenkressen bis hin zu Radieschenkressen. "Vor allem die rotfarbigen Varietäten finden in den letzten Jahren guten Ankang beim Kunden. Insgesamt verzeichnet der Kressemarkt bereits seit vielen Jahren ein leichtes, allmähliches Wachstum, sowohl in der Gastronomie als auch im Einzelhandel", schildert Bötz das Vermarktungspotenzial des Keimgemüses.

Die bunten Bio-Kressen aus dem Knoblauchsland seien vor allem an den Feiertagen besonders beliebt beim Verbraucher. "Der Absatz boomt jedes Jahr zu Ostern und Weihnachten. Da verlangt man einfach etwas Besonders auf dem Tisch", heißt es schließlich.


Die Mutter des heutigen Inhabers betreibt den Standverkauf am Großmarkt Nürnberg.

Weitere Informationen:
Gemüsebau Roland Bötz GbR
Roland Bötz
Loher Hauptstraße 99
90427 Nürnberg
Telefon 0911-345391
Fax 0911-382129
info@boetz-kresse.de 
www.boetz-kresse.de 


Erscheinungsdatum:
Author:
©



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2020

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet