Rob Cullum - Pacific Produce

"Es war keine leicht vorherzusagende Saison, da sich die Dinge von Woche zu Woche änderten"

Bereits Ende März wurden in vielen Ländern Lockdowns verhängt, was den Erzeugern, Exporteuren und Importeuren auf der ganzen Welt großes Kopfzerbrechen bereitete.

Nicht anders war es bei Rob Cullum von Pacific Produce, einem wichtigen Importeur peruanischer Avocados in Großbritannien. Der Export aus Peru hatte gerade erst begonnen, aber COVID verursachte Verzögerungen und Unsicherheit.

„Alles in allem lief es eigentlich ganz gut für uns. Es gab natürlich Probleme, mit denen alle Züchter und Verlader konfrontiert waren. In Peru wird Obst in vielen verschiedenen Tälern angebaut, die alle unterschiedlich stark infiziert waren und unterschiedliche Maßnahmen zur Bekämpfung des Virus ergriffen. Dies führte letztlich zu erhöhten Kosten.“

Es wurden große Mengen aus Peru erwartet, und die europäischen Käufer versuchten verständlicherweise, die Preise nach unten zu drücken, aber wie immer ist es keine einheitliche Saison - das Über- und Unterangebot bezog sich auf bestimmte Größen in bestimmten Wochen, und dies kann sich auch recht schnell umkehren, wenn verschiedene Regionen die Liefermengen übernehmen.

„Es war keine leicht vorherzusagende Saison, da sich die Dinge von Woche zu Woche änderten. Wir trafen unsere Ziele, obwohl wir weniger Früchte als erwartet bekamen, die Mengen waren gut, aber manchmal die falschen Größen. Eine Sache war durchweg konstant, und das war die Qualität, die die ganze Saison über für uns hoch blieb. Das liegt daran, dass unsere Betriebe eine großartige Arbeit leisten - es macht das Leben wirklich viel einfacher, wenn man sich auf die innere Qualität verlassen kann.“

Als die Gastronomie schloss, waren die Leute besorgt, aber die Nachfrage nach Avocados blieb die ganze Zeit über hoch, die Nachfrage kam stattdessen einfach vom Einzelhandel.

„Einige Produkte hatten es allerdings schwer, zum Beispiel Exoten und Tafeltrauben, aber Zitrusfrüchte schnitten sehr gut ab. In den meisten Fällen hat sich der Obst- und Gemüsehandel gehalten. Als Industriezweig können wir wohl stolz auf die Arbeit sein, die in der gesamten Lieferkette geleistet wurde - Landwirtschaft, Logistik, Einzelhandel - jeder Teil hatte zusätzliche Arbeitsbelastung und Kosten, aber die Produktion hörte nie auf.“


Erscheinungsdatum:
©



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2020

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet