Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Bremerhaven unter den genutzten Häfen

Maersk macht den AE19-Seeschienenverkehr von Asien nach Europa zu einer permanenten Verbindung

Im Juli 2019 verließ die erste Ladung den russischen Osten mit A.P. Moller - Maersks AE19-Dienst, einer einzigartigen Kombination aus einem Kurzstreckensee- und einem interkontinentalen Bahnprodukt, das mehrere Ursprünge in Asien mit Häfen in Nordeuropa verbindet.

Im September 2020, etwas mehr als ein Jahr später und dank des gestiegenen Kundeninteresses, wird das kombinierte See-Schienen-Produkt zu einem ständigen wöchentlichen Dienst.

Der AE19-Dienst ergänzt das reguläre Asien-Europa-Produktangebot von Maersk, das auf konventionellen Seeverkehrsdiensten basiert, und bietet äußerst wettbewerbsfähige Transitzeiten von Asien zu den wichtigsten Häfen in Europa. Der Dienst basiert auf einer Kurzstreckenseeverbindung zwischen asiatischen Ursprungshäfen in Korea, Japan oder China und dem Hafen Nachodka im russischen Fernost (betrieben von Sealand Asia - A Maersk Company), gefolgt von einer interkontinentalen Eisenbahnverbindung durch Russland von Nachodka nach St. Petersburg, die 11 Tage dauert. Der letzte Abschnitt des Produkts ist eine weitere Kurzstreckenseeverbindung zwischen St. Petersburg und Häfen in Finnland (Helsinki und Rauma), Kontinentaleuropa, wie Danzig (Polen), Bremerhaven (Deutschland) oder Skandinavien, die von Sealand Europe betrieben wird.

„Wir freuen uns, dass dieses einzigartige Produkt, das für unsere Kunden sowohl in Asien als auch in Europa entwickelt wurde, formell zu einem wöchentlichen Dienst wird und einen festen Platz in unserem Produktportfolio erhält“, kommentiert Zsolt Katona, Managing Director Osteuropa bei Maersk. „Dies war möglich dank des gestiegenen Interesses unserer Kunden, die die attraktiven Laufzeiten und die Wettbewerbsfähigkeit der Kosten zu schätzen wissen.“

Vorteile durch Blockchains ermöglicht
Als Standardprodukt mit Maersk-Frachtbrief sowohl für Kühl- als auch für Trockencontainer ist AE19 eine besonders attraktive Lösung für Kunden mit zeitempfindlicher Fracht und bietet ihnen schnellere Transitzeiten im Vergleich zu reinen Seefrachtprodukten und einen erheblichen Kostenvorteil im Vergleich zur Luftfracht. Darüber hinaus ermöglicht das Produkt den Kunden, Staus an den Grenzübergängen zu vermeiden und bietet auf der Grundlage der Blockchain-Lösungen schnelle Transitmöglichkeiten in Russland. Ermöglicht wird dies durch TradeLens, eine gemeinsam von IBM und Maersk entwickelte Plattform, die dem AE19-Kundenstamm Versanddaten direkt aus der Quelle jeder teilnehmenden Einheit nahezu in Echtzeit zur Verfügung stellt und gleichzeitig diesen Schienenkorridor direkt mit seinem etablierten Ökosystem internationaler Transportdienstleister verbindet.

AE19 ist neben dem Ozean Teil von Maersks Asien-Europa-Portfolio. Im März 2020 wurde der Dienst auch in Richtung Osten gestartet und verbindet nordeuropäische Ausgangshäfen mit mehreren Zielhäfen in Asien.

Mehr Informationen:
Maersk
Tel.: +48 695 999 687 
www.maersk.com/ae-19 


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet