René Leenders, P. Seelen:

"Erste türkische Granatäpfel kommen gerade in Deutschland sehr gut an"

Bei Tholen - Bij P. Seelen in Grubbenvorst sind heute die ersten türkischen Granatäpfel angekommen. Obwohl das Handelsunternehmen hauptsächlich als Gemüseexporteur tätig ist, kam es vor einigen Jahren durch türkische Tomaten auch auf Granatäpfel. "Wir arbeiten mit einem türkischen Produzenten zusammen, der uns Granatäpfel mit einer guten Qualität liefert, die unseren Standards entspricht. Der Bauer exportiert die kleineren Größen in den Nahen Osten und die größeren Größen kommen zu uns", sagt René Leenders.

Das Team in der Türkei, das die Granatäpfel verpackt, die Qualität kontrolliert und sich um die Zollpapiere kümmert. Rene ist der Zweite von links, neben ihm Marc Seelen und Herr Gursoy von Gorsoy Tarim und Yasin Karaca, der Mitarbeiter von P. Seelen in der Türkei. Die beiden Damen kümmern sich um die Qualitäts- und Exportdokumente. [Anmerkung: Das Foto wurde vor den Maßnahmen zur Eindämmung von COVID-19 aufgenommen.]

Heute ist die frühe Sorte Caner eingetroffen und in etwa drei Wochen werden auch die ersten Granatäpfel der größeren Sorte, Hicar, erwartet. "Wir denken, dass die Saison gut werden wird. Das Angebot in diesem Jahr ist größer als im letzten Jahr und wir erwarten viele große Größen", sagt René. "Im Frühling war es einige Tage lang sehr heiß, sodass einige Früchte durch die Sonne beschädigt wurden. Aber glücklicherweise war das so früh in der Saison, dass diese Granatäpfel frühzeitig geerntet werden konnten und die anderen somit mehr Platz zum Wachsen hatten".

Links: Herr Gursoy von der Firma Gursoy Tarim. Die Granatäpfel der Marke Chakka werden exklusiv für die Firma P.Seelen verpackt. Rechts: Rene Leenders

"Die Nachfrage ist wirklich gut. Heute Morgen ist die erste Lieferung eingetroffen, aber wir haben bereits eine ganze Menge verkauft", sagt René. "Es gibt auch Granatäpfel aus Spanien und Ägypten auf dem Markt, aber das sind andere Sorten. Die türkischen Granatäpfel sind sehr beliebt bei unseren Kunden. Die Preise liegen bei rund 2 Euro pro Kilo. Wir verkaufen sie hauptsächlich auf dem deutschen Markt. Zurzeit werden sie noch in schwarzen Kisten verkauft, aber wenn wir mit den Hicas-Granatäpfeln beginnen, werden wir sie auch mit unserer eigenen Chakka-Marke branden. Mitte Oktober kommen dann die ersten Feigen. Auch diese beziehen wir direkt von unseren eigenen Produzenten vor Ort."

Für weitere Informationen: 
Rene Leenders
P. Seelen
Venrayseweg 118A
5928 RH Venlo
Tel: +31 77 3873250
rene@pseelen.nl 
www.pseelen.nl


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet