Eddy Kreukniet (Exsa Europe) zum Verkauf der Übersee-Zitrusfrüchte:

"Enttäuschende Saison für Mandarinen, kein Lagerbestand bei Orangen"

Im Allgemeinen verläuft der Verkauf der Übersee-Zitrusfrüchte in diesem Sommer besonders gut. Lediglich die Mandarinen formen derzeit eine negative Ausnahme, so Eddy Kreukniet von Exsa Europe. "Dieser Markt hat eine enttäuschende Phase hinter sich, was hauptsächlich auf das gute Wetter und zusätzliche Mengen aus Südafrika zurückzuführen ist. Aber seltsamerweise sehen wir das bei Orangen nicht."

Der Mandarinenmarkt hat Exsa zufolge noch mit einem weiteren Faktor zu kämpfen. "In den letzten Jahren sind viele neue Sorten hinzugekommen. Dabei handelt es sich in der Regel um bessere Sorten, aber die alten Sorten wurden nicht gerodet, wodurch diese es nun wesentlich schwieriger haben. Wir haben die gleiche Entwicklung bei den Trauben gesehen, was ein Grund zur Besorgnis ist und worauf der Sektor eigentlich direkt reagieren muss."


Tasting bei Exsa Europe

"Der Absatz bei den Orangen ist viel stabiler. In den letzten Jahren ist auf dem Orangenmarkt in den Monaten Oktober und November öfter etwas schief gelaufen, aber das ist in diesem Jahr nicht der Fall, weil es praktisch keine Vorräte gibt. Infolge der zurückliegenden Verzögerungen - und mit den Höhepunkten hinter uns - wird es sehr viel schwieriger sein, die Nachfrage im letzten Teil der Saison zu befriedigen", stellt Eddy fest.

Das erklärte EU-Importverbot für argentinische Orangen und Zitronen wird ihm zufolge vor allem den Zitronenmarkt treffen. "Zu Beginn der Saison sorgten die größere Ernte in Südafrika und die normale Ernte in Argentinien für einen nervösen Markt. Der Stopp der Exporte aus Argentinien war positiv für Südafrika. Hätte Argentinien die normalen Zitronenmengen geschickt, wären sie einander ernsthaft in die Quere gekommen. Jetzt ist der Zitronenmarkt stabil. Traditionell beginnen die spanische und die türkische Saison im September, aber das stört uns bisher noch nicht. Wir sind beinahe am Ende und die Preise steigen im Moment ein wenig an."

Er bezeichnet den Grapefruitmarkt als positiv-langweilig. "Da ist alles in Ordnung. Die Mengen sind unter Kontrolle, und die Lieferungen aus Südafrika waren sehr stabil. Die ersten Mengen aus Mexiko sind nun auch auf dem Wasser und Ende September werden Israel und die Türkei wieder loslegen. Der Verkauf von Limetten verläuft sehr gut. Dieser Markt mag lange Zeit schlecht gewesen sein, aber aufgrund von Engpässen in Mexiko und Brasilien hat er sich wieder belebt!"

Für weitere Informationen:
Eddy Kreukniet
Exsa Europe
Tel: +31 88 735 0003
Mob: +31 620 25 78 11
info@exsaeurope.com
www.exsaeurope.com


Erscheinungsdatum:
©



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2020

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet