Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Wetterkapriolen in Niederösterreich:

"Desaströs war heuer die Marillenernte"

Frost, Trockenperioden und heftige Niederschläge – das unbeständige Wetter der vergangenen Monate hat in der niederösterreichischen Landwirtschaft seine Spuren hinterlassen. Die Ernte fiel dementsprechend unterschiedlich aus.

„Desaströs war heuer die Marillenernte. Durch den Frost Anfang April ist es in vielen Regionen zu Totalausfällen gekommen“, sagt Manfred Weinhappel, Gartenbaudirektor der Landwirtschaftskammer Niederösterreich. Auch in weniger stark betroffenen Gebieten habe man nur 20 bis 30 Prozent einer durchschnittlichen Ernte erreicht, so Weinhappel im Gespräch mit ORF.

Ein ähnliches Bild zeichnete sich bei der diesjährigen Kirschernte ab. Bei der Apfelernte hingegen rechnet der Experte derzeit mit durchschnittlichen Erträgen, „wobei das eher eine Prognose als eine Bilanz ist, denn die Haupternte beginnt erst in etwa einem Monat“.

Quelle: ORF


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet