Wärmeisolierenden Abschirmungen von Arrigoni:

Robuxta® und Biorete® schützen Heidel- und Himbeeren

Schädliche Insekten und hohe Temperaturen sind zwei Hindernisse, mit denen sich Produzenten von Beerenobst hauptsächlich im Sommer auseinandersetzen müssen, da sie die Qualität des Ertrages gefährden können und gleichzeitig die Arbeitsbedigungen für die Betreiber unangenehm machen. Arrigoni hat zwei umweltfreundliche und hochtechnologische Vorschläge als Lösung für diese Probleme, die die Pflanze schützen und die Produktivität steigern: Robuxta®, eine Auswahl von wärmeisolierenden Abschirmungen, die in den Sommermonaten die Temperatur auch um 5 Grad senken, und Biorete®, wirksamer Schutz gegen Insekten, wie zum Beispiel Drosophila Suzukii e Tuta Absoluta.

Beerenobst erleidet keine Krise, da es im Verbraucher, der auf der Suche nach “Superfood” mit außergewöhnlich gesunden Nährwerten ist, immer größeres Interesse weckt. Es handelt sich allerdings um Zuchten, die sehr umweltempfindlich sind. Auf der ganzen Welt sind die Produzenten ständig auf der Suche nach Lösungen, um Auswirkungen auf die Umwelt abzubauen. Außerdem steigt in diesen Zuchten die Anzahl von Krankheiten und Parasiten, während die Mittel, um diese Herausforderungen zu bewältigen, sich nicht in der gleichen Geschwindigkeit vermehren, zudem man berücksichtigen muß, dass der Weltmarkt heute auf reduzierten Pestizideinsatz besteht.

Optimale Fruchtqualität
Arrigoni, eine international führende Wirklichkeit in der technischen Textilproduktion für die Landwirtschaft, hat verschiedene hochtechnologische Angebote entwickelt, mit denen eine rentable Produktion garantiert, die Umweltbelastung reduziert wird und die Qualität der Beeren sensorisch und nährwertbezogen gebessert. Und das hat sich alles bei Feldversuchen bewährt.   

In Policoro (MT), in der Basilicata (Süditalien), wurde über Himbeeren die wärmeisolierende Abschirmung ROBUXTA® MDF WHITE getestet und mit zwei anderen schattenspendenden Systemen verglichen: “Plastikfolie + Kalken + Netz im grünen Monofilament” und “übliche Netz im grünen Monofilament”. Die Ergebnisse waren erstaunlich: Der Nettoertrag mit ROBUXTA® MDF WHITE ist bis fast 70% höher im Vergleich zum üblichen Netz im günen Monofilament. Gleichzeitig ist die Prozentzahl der nicht marktfähigen Früchte um circa 20% gesunken. Der erfasste Nettoertrag unter einem “üblichen Netz in grünem Monofilament” liegt in der Tat bei 193 Gramm/Pflanze. Bei “Plastikfolie + Kalken + Netz im grünen Monofilament” liegt der Wert bei 259 Gramm/Pflanze. Mit ROBUXTA® MDF WHITE hat man 329 Gramm/Pflanze erreicht. Gleichzeitig ist die Prozentzahl der Früchte zweiter Wahl drastisch abgefallen, im ersten untersuchten Fall lag sie bei 55 %, im zweiten bei 45,5 %, während bei Arrigonis Vorschlag sich ein 36, 6% ergeben hat.

Mit ROBUXTA® MDF WHITE liegt außerdem die Temperatur im Treibhaus in den Sommermonaten 5 Grad Celsius niedriger als im Freien, was tatsächlich eine bessere Entwicklung der Pflanzen und angenehmere Arbeitsbedingungen für die Betreiber mit sich bringt.

“Die wichtige technologische Innovation, die wir in unseren Schutzabschirmungen für Beerenobst angebracht haben – erklärt Milena Poledica, Agrarwissenschaftlerin bei Arrigoni – mußte einer strengen Feldprobe untersetzt werden, um die tatsächliche Wirksamkeit der untersuchten Maßnahmen zu testen. Die Ergebnisse waren sehr zufrieden stellend und sind ein neuer Anhaltspunkt was Schutzsysteme für Beerenobst angeht.”

Dass die Ernte rundum geschützt ist und höchste Sicherheit erlebt, kann man ROBUXTA® MDF WHITE zusätzlich mit Arrigonis BIORETE AIR PLUS® ergänzen, aus reißfestem Polyäthylenmonofilament, hält wirksam schädliche Insekten von der Ernte ab, dass keine Schäden sind, und gleichzeitig nimmt im Inneren die Luftzirkulation zu. BIORETE® 25 AIR PLUS, hat 1,02 X 0,88 mm große Löcher, wirkt Angriffe von Drosophila Suzukii, Tuta Absoluta und anderer Insekten entgegen und baut folglich den Pestizideinsatz ab.

Wirtschafliche Explosion
In den letzten Jahren hat Beerenobst weltweit eine echte wirtschafliche Explosion erlebt. In verschiedenen Ländern wird Großflächenanbau geplant. Momentan sind die Vereinigte Staaten an erster Stelle als Heidelbeerproduzent mit einer Gesamtmenge von circa 700 000 Tonnen im Jahr. In Italien hingegen werden 6 000 – 7.000 Tonnen auf einer Fläche von 1.200 Hektar gewonnen.  Peru hat auch einen wahren Aufschwung erlebt, mit + 796 % in den letzten vier Jahren. Wenn 2017 weltweit 13,4 Millionen Tonnen Beerenobst (kleine Früchte und Erbeeren) geerntet wurden, sind für das Jahr 2020 15,4 Millionen Tonnen vorgesehen.

Wenn man den Verbrauch betrachtet ist Großbritannien derzeitlich der erste Kunde: in den letzten fünf Jahren ist der Erwerb von Beeren um 50 % gestiegen, während sie im Gemüse- Obsthandel die Meistverkauften sind (Quelle: Italianberry.it).   

Weitere Informationen:
http://www.arrigoni.it/ 


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2020

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet