Sam Gielen en Matthijs Ahsman, Frutos Tropicales Europe:

"90% unserer Mangos stammen aus eigener Produktion"

Vor gut drei Jahren begannen Sam Gielen und Matthijs Ahsman mit Frutos Tropicales Europe (FTE). Inzwischen besteht das Team in Bleiswijk aus fünfzehn Personen, und beim Schwesterunternehmen Frutos Tropicales Brasil (FTB) wird letzte Hand an den Bau einer eigenen Verpackungsstation zur Verarbeitung von Mangos aus eigenem Anbau (110 Hektar) gelegt.


Sam Gielen und Matthijs Ahsman

Volle Konzentration auf Übersee
"Wir sind in den letzten drei Jahren schnell gewachsen, aber der Schwerpunkt qua Produkt war vom ersten Tag an derselbe. Wir konzentrieren uns vollständig auf den Import von Überseefrüchten mit Mangos als Hauptprodukt und haben das ganze Jahr über Avocados, Ingwer und Limetten in unserem Sortiment. Darüber hinaus führen wir einige Produkte wie Übersee-Trauben, Granatäpfel, Kiwis, Feigen und Zitronen. Aber wir machen definitiv nichts mit europäischen Früchten", sagt Matthijs.

"Mangos werden immer unser Kerngeschäft sein. In letzter Zeit haben auch die Verkäufe unserer Ready to Eat-Reihe Fahrt aufgenommen. Seit diesem Jahr reifen und verpacken wir Mangos und Avocados sowohl unter unserer eigenen Marke Flamingo als auch mit Private Label, sagt Sam: " Bisher machen die Ready-to-Eat-Exoten nur 10% unseres Umsatzes aus, aber wir erwarten hier ein weiteres Wachstum, insbesondere im europäischen Einzelhandel.

"Wir glauben fest an die Spezialisierung. Die Kunden wollen mit Unternehmen zusammenarbeiten, die kosteneffizient arbeiten und sich auf wenige Produkte möglichst direkt aus dem Anbau spezialisieren. Die Kunden wissen, dass sie jederzeit wegen Mangos, Avocados, Limetten und Ingwer zu uns kommen können. Mit diesen Produktgruppen konzentrieren wir uns auf Einzelhändler, Dienstleister und Großhändler in ganz Europa, von denen Deutschland, Großbritannien und Osteuropa die wichtigsten Märkte sind", so Sam weiter.

Lager im September fertig
"Durch die Zusammenarbeit mit unserem peruanischen Partner waren wir bereits in der Lage, unser Sortiment an Mangos und Trauben teilweise aus eigener Produktion zu liefern. Seit einem Jahr verfügen wir auch über eine eigene Mangoproduktion in Brasilien, wobei der Bau einer eigenen Verpackungsstation im September abgeschlossen sein wird. Dadurch können wir unsere Mangos etwa 90 % des Jahres aus eigenen Quellen beziehen", sagt Matthijs. "Die gesamte Produktion ist auf den europäischen Verkauf ausgerichtet, und wir liefern auch direkt von Brasilien und Peru nach Spanien, Italien und Russland.

Die Sommerzeit ist traditionell eine etwas ruhigere Zeit für FTE, aber das veranlasst die Importeure nicht dazu, ihren Produktfokus beiseite zu legen. "Wenn wir einen Container Mandarinen erhalten, werden wir sozusagen nervös, aber fünfzehn Container Mangos pro Woche machen uns nicht nervös", lacht Sam, "und wir sehen immer noch unglaublich viel Wachstumspotenzial in einem Produkt wie Mangos, vor allem jetzt, da unser Ready-to-Eat-Sortiment mit stabilen Programmen den Weg in den europäischen Einzelhandel findet.

Blaue Feigen
"Außerdem ist es nicht schlimm, dass derzeit bei einem Überfluss an europäischen Früchten das Angebot an Mangos etwas begrenzter ist. Zusätzlich zu unserer Produktion in Peru und Brasilien schließen wir die Saison mit Lieferungen aus Guatemala, der Dominikanischen Republik, der Elfenbeinküste und dem Senegal. Limetten beziehen wir das ganze Jahr über aus Brasilien und Mexiko, Ingwer aus China und Brasilien, Avocados vor allem aus Peru, aber auch aus Kolumbien und Mexiko", fasst Matthijs zusammen. "Wir machen eine Ausnahme für bestimmte Spezialitäten. Wir haben zum Beispiel ein Importprogramm mit peruanischen blauen Feigen, ein Nischenprodukt, mit dem wir uns wirklich profilieren können und das uns zu einem beachtlichen Akteur gemacht hat."

Auf die Frage nach den Plänen für die nächsten drei Jahre antwortet Matthijs lachend: "Finden Sie, dass es noch nicht schnell genug geht? Wir haben in den letzten drei Jahren große Fortschritte gemacht und mit unserer eigenen Produktion ein starkes Fundament gelegt. Diese Basis wollen wir in den kommenden Jahren stärken. Unser Ziel ist es nicht, ein Unternehmen mit hundert Mitarbeitern zu führen, sondern eine überschaubare Kostenstruktur zu erhalten. Produktfokus und Kosteneffizienz werden daher auch in den kommenden Jahren unsere wichtigsten Standbeine bleiben."

Für weitere Informationen:
Matthijs Ahsman / Sam Gielen
Frutos Tropicales Europe
Klappolder 191
2665 MP Bleiswijk - Niederlande
Tel. +31 (0) 10 3075 100
info@fteurope.eu
www.fteurope.eu


Erscheinungsdatum:
©



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2020

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet