Erster Export von roten Zwiebeln aus Acquaviva

"Unsere Zwiebeln sind bereits in Deutschland, der Schweiz und Frankreich erhältlich"

"Wir beliefern die Großhandelsmärkte in Nord- und Süditalien mit unseren Pflanzen und planen, auch neue ausländische Märkte zu erschließen. Derzeit sind unsere Pflanzen bereits in Deutschland, der Schweiz und Frankreich erhältlich", sagt Caterina Papagna, Inhaberin des italienischen Agriconetto. Das Unternehmen ist seit mehr als 20 Jahren in diesem Sektor tätig und beschloss vor fünf Jahren, sich ausschließlich der roten Zwiebel aus Acquaviva delle Fonti zu widmen.

"Für die Saison 2020 haben wir 10 Hektar bepflanzt. Die Ernte, die manuell erfolgt, begann vor zehn Tagen und der Verkauf wird bis Ende September fortgesetzt. Die Nachfrage ist vorhanden und es wird erwartet, dass sie ab Ende Juli weiter zunimmt. Die Preise zeigen einen Anstieg von 30% im Vergleich zum letzten Jahr."

"Die Zwiebel ist sehr süß und für viele Zwecke geeignet. Sie ist reich an Vitamin C, B und Flavonoiden."

"Wir rechnen mit größeren Mengen und einer größeren Größe als im vergangenen Jahr. Dank unseres Betriebslabors verarbeiten wir einen Teil des Anbaus zu Marmelade oder Zwiebelcreme. Letztere wird in 100-Gramm- oder 190-Gramm-Töpfen verpackt und als Würzmittel für Käse oder Nudeln verwendet."

Für weitere Informationen:
Agriconetto Srl
Sede operativa - Sp 127 km1
70021 Acquaviva delle Fonti (Ba)
Tel.: (+39) 389/8286512 – 333/6100998
Email: agriconetto@gmail.com
Web: agriconettosrl.com 


Erscheinungsdatum:
©



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2020

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet