Sachschäden bei Kürbis und Kartoffel

Schweres Unwetter in Kärnten verursacht eine halbe Million Euro Schaden

Am Sonntag, 29. Juni, zogen Gewitter mit Starkregen und schwerem Hagel über Kärnten hinweg. Besonders stark betroffen ist der Bezirk Sank Veit an der Glan. Auf einer Fläche von 2.200 Hektar wurden Ackerkulturen (Getreide, Mais, Kürbis, Kartoffel) sowie das Grünland teilweise massiv zerstört.

„Die ersten Unwetter in Kärnten im heurigen Jahr verursachten schwere Schäden in der Landwirtschaft. Nach ersten Erhebungen der Sachverständigen der Österreichischen Hagelversicherung entstand ein Gesamtschaden in der Landwirtschaft in der Höhe von 500.000 Euro“, so der zuständige Landesleiter in Kärnten, Dipl.-Ing. Hubert Gernig.

Weitere Informationen:
www.hagel.at


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2020

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet