Gesamtschaden in der Landwirtschaft um 800.000 Euro

Österreich: Erste schwere Unwetter in der Steiermark

Heftige Gewitter mit teilweise sturzbachartigen Niederschlägen und Hagel zogen Sonntag am Nachmittag über den Osten und Südosten der Steiermark. In den Bezirken Hartberg-Fürstenfeld, Weiz und Südoststeiermark führten die Unwetter zu Schäden in der Landwirtschaft, berichtet die Österreichische Hagelversicherung.


Hagelschäden auf einem Kürbisfeld / Bild: Hagel.at

Auf einer Fläche von rund 2.500 Hektar wurden Ackerkulturen, Obst- (Erdbeeren in der Ernte) und Gemüsekulturen (v.a. Salat) geschädigt. Der landwirtschaftliche Gesamtschaden beträgt nach ersten Erhebungen durch die Sachverständigen der Österreichischen Hagelversicherung rund 800.000 Euro.

Quelle: hagel.at

 


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2020

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet