Start-up plant Hygiene-Revolution: Edeka und Rewe testen bereits

"Heutiger Desinfektionsvorgang ineffizient - sowohl für den Markt, als auch für die Kunden"

Der Desinfektionsvorgang während der Corona-Pandemie sieht oft so aus: zwei Sprühstöße in die generelle Richtung des Einkaufswagens, kurz drüber gewischt und fertig. Das Bild ist eines von dreifacher Unzufriedenheit: Die Mitarbeiter haben besseres zu tun (wer könnte es ihnen verdenken), die Märkte verschwenden Ressourcen und die Kunden hätten, gerade in der Corona-Krise, gerne keimfreie Wägen.

Baris Karadas und sein Geschäftspartner Koray Celik aus Herford sind zwei PR-Profis, die mit der Desinfektions-Situation vor Supermärkten nicht zufrieden waren. "Wir fanden das nicht effizient, weder für den Markt, noch für die Kunden", erklärt Karadas watson die Entstehung der kleinen Hygiene-Revolution. Er ist einer der Geschäftsführer der Saiko Maschinentechnik GmbH, die den Desocube – so nennt sich die Waschstraße – vertreibt.

Hier gelangen Sie zum vollständigen Artikel.

Weitere Informationen:
www.saiko-mt.com/  


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2020

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet