Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Iride Multi Pro® schützt Obstplantagen gegen Schädlinge und Niederschlag

Fast der gesamte Jahresfruchtertrag kann bereits zwischen der zweiten Frühlingshälfte und dem Sommer geschätzt werden. Kirschen, Aprikosen, Pfirsiche, Pflaumen und Mandeln sind einige Beispiele unter den allgemeinen Steinfruchtsorten, deren Ernte in wenigen Wochen starten wird. Verschiedene sind die Variablen, die am Beginn dieser wichtigen Momente in Gang kommen, um eine ausgezeichnete Produktion zu gewinnen. Unter diesen hat sicherlich die Parasitenkontrolle eine große Bedeutung, an erster Stelle auf die asiatische Wanze, dann die Kontrolle auf extreme Wetterereignisse, die oft unvorhersehbar sind.

Arrigoni, international führende Wirklichkeit in der techniscen Textilproduktion für die Landwirtschaft, hat sich das Ziel gesetzt, eine Lösung für diese Probleme zu bieten, insbesondere Mittel, die ganz bestimmt vielseitig sind, und die den Bedürfnissen derjeniger entgegenkommen, die Steinfrüchte oder andere Zuchten wie Kiwi aufziehen.

Wetterextremen
Was das Klima betrifft, dank der Wetterentwicklung des Jahres 2019 stellt sich ohne weiteres heraus, dass die “extreme Ereignisse”, nämlich Wolkenbruch, Hagel, Dürre, Hitze immer häufiger sind. Nach Jahresbericht von Legambiente haben sich in den letzten zehn Jahren in Italien über 500 solcher extremer Wetterereignisse ergeben, die auch den Zuchten Schaden erbracht haben.

Die Antwort Arrigonis auf diese Probleme ist IRIDE®, verschiedene nützliche Abschirmmöglichkeiten gegen Frost und Hagel, die laufmaschenfest sind, weil aus geknüpftem Monofilament gemacht. Zur Serie gehören Netze, die ideal sind, um Tunnel, Treibhäuser und Obstplantagen zu versehen, und man kann sie dank Spannvorrichtungen sehr leicht anbringen. Außerdem erlauben sie verschiedene Öffnungsmöglichkeiten. Es gibt, mit Hinblick auf Hagel, zwei verschiedene Arten Schutzvorrichtungen für Obstplantagen, die an wichtige Variablen gebunden sind, wie unter anderem der zu schützende Pflanzenrahmen oder die Oberflächenstruktur. Auf der einen Seite ist die Rede von flachgespannten Netzen (“Sistema Piano”), auf der anderen haben wir die “gewölbten” Netze (“Sistema a Capannina”). Im Falle der flachgespannten sind die Netze fast horizontal angebracht, so dass die Maschinen ungestört durchpassen. Diese Abschirmmöglichkeit ist die günstigste Lösung, und sie läßt sich auch ziemlich leicht anbringen. Die “gewölbten” Netze, hingegen, sind das allererste angewendete System gegen Hagel als Pflanzenschutz gewesen. Die Netze werden schief angebracht, so dass sie den Hagel abfallen lassen können, und es erst gar nicht zu gefährlicher Anhäufung kommen kann, die die Beständigkeit der gesamten Anlage gefährden könnte.

Schädlinge im Obstbau
Neben den unfreundlichen Wetterbedingungen, bereiten den Steinfruchtzüchter auch Insekten, an erster Stelle die asiatische Wanze, große Sorgen. Diese Wanze ist sehr invasiv, bringt in einem Jahr zwei Generationen hervor, kennt keine natürliche Feinde wie in ihrer Heimat, während des Saugens hinterläßt sie in der Frucht Giftstoffe, die zur Verformung und zur inneren Suberinisierung führen, so dass sie nicht mehr marktfähig ist. Für diese Notwendigkeit hat Arrigoni eine besondere IRIDE® - Reihe entwickelt, nämlich IRIDE Multi Pro®.

Richtige Lochgröße, dichtes Netzwerk und die Belastbarkeit sind die Eigenschaften dieser Abdeckung, die sie für die schädliche asiatische Wanze undurchdringlich machen.

Erzeugnisse ohne Chemie-Einsatz schützen
Auch Drosophila Suzukii und Ceratitis sind unter den Parasiten, die für Steinfrüchte eine Gefahr darstellen.  Auch was sie angeht, wird immer deutlicher, dass momentan Pflanzenschutzmittel allein nicht ausreichen, um der Pflanze einen guten und gesunden Schutz zu gewähren. Das Insekt ist ziemlich hartnäckig und kann die Frucht, da es sich mehrmals fortpflanzt, auch angreifen, wenn sie ganz reif ist, was chemisches Angreifen unmöglich macht, weil das bedeuten würde Pestizide bis wenige Tage vor der Ernte einzusetzen.

Die mögliche Alternative der Fallen mit Lockmittel, um Männchen zu fangen, hat sich bei der Beobachtung sehr bewirkt, läuft allerdings bei der Beseitigung von Drosophilaangriff nicht. In diesem Falle, um die Pflanze gegen diese Parasiten zu beschützen, wäre unter Arrigonis Angebote BIORETE® die beste Lösung. In verschiedenen Varianten, ist es ein Netz aus HDPE, das speziell den Schwerpunkt auf die Größe der Insekten, inklusive Drosophila und Ceratitis, gesetzt hat, die man abwehren will, die eventuell für mehrere Schäden auf Steinfrüchte und Kiwi zuständig sein können. Zu dieser Serie gehört di Variante Air Plus, die außerdem es ermöglicht, dass bis zu 20 % mehr Luft durchziehen kann.

Antwort auf Klimawandel
“Mehrere Studien haben bestätigt, dass wir immer mehr mit Klimawandel zurechtkommen müssen – die Stellung Paolo Arrigonis, AD von Arrigoni – aus diesem Grunde entwickelt auch unsere Firma immer mehr gezielte Angebote. Gleichzeitig müssen wir an die Insekten denken, die die harte Arbeit eines gesamten Jahres zunichte machen können.  Aus diesen Gründen sind wir fähig, für unsere Produkte Ergänzungen anzubieten, um schnell und erfolgreich den Bedürfnissen der Unternehmer in der Landwirtschaft entgegenzukommen.”

Weitere Informationen erhalten Sie: http://www.arrigoni.it/ 


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2020

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet