Silvia Madrueño von Sunrise Fruits: "Wir konzentrieren uns auf Kunden, die Exklusivität suchen"

Die Ernte der Bio-Kirschen in den Bergen von Alicante beginnt

Die Kirschernte hat gerade in den Bergen von Alicante begonnen, wo das Wetter momentan nicht gut ist. Schließlich wird in vielen mediterranen Anbaugebieten die Ernte hinsichtlich ungünstiger Wetterbedingungen wie Regen, Hagel oder Frost geringer sein, aber auch aufgrund des Mangels an Pflückern wegen der eingeschränkten Bewegungsfreiheit aufgrund der Coronakrise.

„Die Kirschplantagen mit der Ursprungsbezeichnung Montañas de Alicante liegen alle nahe beieinander. Es werden keine Versorgungsprobleme erwartet, da die Sorten schnell aufeinander folgen und es keinen Mangel an Pflückern gibt, da sie alle aus der Region kommen. Die Produktionskosten werden jedoch aufgrund von Einschränkungen der Mobilität der Arbeitnehmer bei Maßnahmen zur Verhinderung der Ausbreitung der Epidemie teurer“, sagt Silvia Madrueño, Direktorin für Geschäftsentwicklung und Marketing bei Sunrise Fruits Company. Das Unternehmen sucht nach den besten Exportmöglichkeiten für Familienunternehmen, die sich auf den ökologischen Anbau von Obst und Gemüse wie Grünkohl, Melone, Feigen und Kirschen konzentrieren.

„Wir arbeiten mit einer Familie zusammen, die Bio-Kirschen anbaut.
Sie haben einen Obstgarten, der Qualitätsobst produziert. Dieses Obst exportieren wir bereits in Supermärkte und Großhandelsmärkte in verschiedenen europäischen Ländern. Das Familienunternehmen wird derzeit in zweiter Generation geführt“, erklärt Silvia Madrueño. „Sie sind überzeugte Bio-Erzeuger, aber ein Teil ihres Produkts, das sich in der Umstellung auf Bio-Anbau befindet, wird derzeit noch als konventionelles Obst verkauft.“ 

Die Ernte dieser exklusiven Kirschen dauert normalerweise von Woche 20 bis 28. „Wir beginnen mit den Sorten Burlat und Red Pacific. Prime Giant, Starking, Van und Sweet Heart werden folgen.
Wir haben die größten Mengen in Prime Giant und Sweet Heart. Das Unternehmen befindet sich in einem Gebiet mit einem Mikroklima, das ein Kaliber über 24 garantiert. Die gebräuchlichsten Größen sind 26 und 28, aber von der Sorte Sweet Heart sind die Kaliber 30 und 32 sehr verbreitet. Die Färbung ist optimal und der Brix erzielt einen hohen Prozentsatz, selbst bei Kirschen, deren Rot nicht so intensiv ist“, schildert Silvia Madrueño. Die Kirschen werden nach Kundenwunsch lose in 2- und 5-Kilo-Pappkartons, IFCO-Kisten oder anderen Verpackungen verpackt.

„Während der Ernte und nach der Ernte gehen wir sehr vorsichtig mit den Kirschen um, damit sie den Transport gut bestehen und eine gute Haltbarkeit haben. Wir verlängern die Haltbarkeit des Produkts, ohne Kompromisse bei der Qualität einzugehen. Als handwerkliches Produkt mit IGP, Bio und einem Mikroklima, das ihm einzigartige Eigenschaften verleiht, treten wir nicht in den Markt großer Mengen ein, sondern konzentrieren uns auf Kunden, die diese Exklusivität suchen. Der größte Teil unserer Ernte geht ins Ausland, aber wir wollen auch unseren Kundenstamm in Spanien erweitern, weil wir an das Konzept der lokalen Produktion gemäß der Philosophie unserer Erzeuger glauben.“

Für weitere Informationen:
Silvia Madrueño (Geschäftsentwicklung und Marketing)
Sunrise Fruits Company
T: +34 661 571 278
silvia@sunrisefruits.com
www.sunrisefruits.com


Erscheinungsdatum:
©



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2020

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet